weather-image
15°
×

Wer gewinnt die „Reise nach Jerusalem“ in der 1. Fußball-Kreisklasse?

Nur zwei Stühle für fünf Trainer

Hameln-Pyrmont. Das wird aber eng! Fünf Trainer buhlen mit ihren Mannschaften um nur zwei freie Stühle in der Kreisliga. Wer sich mit dem momentanen Tabellenbild der 1. Fußball-Kreisklasse beschäftigt, der fühlt sich unweigerlich an das alte Gesellschaftsspiel „die Reise nach Jerusalem“ erinnert. Und auch an den großen Spaß daran. Der dürfte in diesem Fall aber fehlen, denn das spannende Titelrennen der 9. Liga ist nun wirklich kein Kinder-Geburtstag. Deshalb ist auch die verschärfte Version des „Stühle-Klaus“ im Angebot. Mit in der Verlosung um den begehrten Aufstieg sind noch Trainer Murat Özcan mit RW Hessisch Oldendorf (54 Punkte), Dirk Schumacher mit BW Salzhemmendorf (54) sowie Thomas Fenske mit dem TSV Klein Berkel (51), Miguel Moreno mit dem SSV Königsförde (50) und Dietmar Harland mit Lauenstein (49).

veröffentlicht am 30.05.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:41 Uhr

Allerdings hat der MTV auf Rang fünf im Moment wohl die schlechtesten Karten. Selbst wenn Linus Zorn und Co. im Endspurt gegen Klein Berkel und in Holzhausen noch sechs Punkte holen, müssten die Konkurrenten davor allesamt noch mächtig ausrutschen.

Dass dies aber ausgerechnet dem Ostkreisrivalen Salzhemmendorf passiert, ist zu bezweifeln. Schon heute Abend (19 Uhr) kann Blau-Weiß mit einem Erfolg im Nachholspiel beim Schlusslicht Hilligsfeld an die Tabellenspitze zurückkehren und das Tor zur Kreisliga ganz weit aufstoßen. Danach wartet dann am Sonntag nur noch die ebenfalls lösbare Aufgabe in Nienstedt.

Zwei ganz harte Brocken hat der Dritte TSV Klein Berkel im Liga-Endspurt noch vor der Brust. Heute in Lauenstein (19 Uhr) hängen die Tauben aber genauso hoch wie am Sonntag in einem „echten Finale“ bei Rot-Weiß Hessisch Oldendorf. Trainer Thomas Fenske und seine Mannen bleiben allerdings nur wirklich im Geschäft, wenn die Bilanz noch mit sechs Punkten aufpoliert wird. Für Murat Özcan und seine rot-weißen Mitstreiter gilt dagegen am Sonntag: Ein Sieg reicht für den langersehnten Aufstieg in die Kreisliga.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer glimmt aber auch noch beim SSV Königsförde. Interimstrainer Miguel Moreno und sein Team könnten mit zwei Erfolgen bei Pyrmont II (heute 19 Uhr) und in Bad Münder noch reichlich Wirbel machen. Selbst Platz drei könnte aber schlagartig noch an Glanz gewinnen. Wenn der TSV Bisperode in die Bezirksliga aufrücken sollte, gäbe es erstmals drei Kreisliga-Aufsteiger. Warten wir es mal ab... ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt