weather-image
19°
×

Das Stadtduell: Serdar Ünal erinnert sich an seinen Fünferpack

„Nur den Ball durfte ich damals nicht mitnehmen“

Hameln. Im Sommer stiegen die SG Hameln 74 II und der FC Preußen Hameln noch gemeinsam als jeweiliger Staffelmeister in die 1. Fußball-Kreisklasse auf. Wer heute noch nach sportlichen Gemeinsamkeiten sucht, wird vorerst keine finden. 07 startete in der neuen Umgebung gleich wieder durch und kommt nun am Sonntag (15 Uhr) als unbesiegter Tabellenführer (16 Punkte) zum Stadtderby an die Heinestraße. Die Landesliga-Reserve kam dagegen noch nicht so richtig in Fahrt und rangiert mit fünf Zählern auf Rang zehn. Wie auch immer, genügend Brisanz steckt allemal in diesem mittlerweile erst fünften Duell beider Teams. Die noch recht überschaubare Historie ist bislang besonders von einem Spieler geprägt: Serdar Ünal. Der 07-Angreifer erzielte im Premieren-Duell am 12. August 2012 in der damaligen 2. Kreisklasse alle fünf Treffer beim 5:1-Sieg. Bis heute der einzige Triumph der Preußen, denn in den folgenden drei Begegnungen danach gab es nur noch ein 1:1 und zwei Niederlagen (1:2/0:4).

veröffentlicht am 25.09.2015 um 14:04 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Für Ünal ein unvergesslicher Tag. „Ich kann mich noch haargenau an jedes Tor erinnern. Nur den Ball durfte ich damals nicht als Andenken mitnehmen, da hatte die SG 74 was dagegen“, lässt der 32-Jährige seine Sternstunde von einst noch einmal Revue passieren. Und wie es das Schicksal will: Nach über zweimonatiger Verletzungspause steht der Torjäger am Sonntag erstmals wieder im 07-Kader. An einen abermaligen Fünferpack wird er da aber wohl kaum denken. „Ich hoffe, dass es für einen Einsatz reicht“, blickt Ünal den Dingen gespannt entgegen. Sehr zur Freude von Trainer Marcel Pöhler, der seinen gesperrten Top-Torjäger Maximilian Magerkurth ersetzen muss. „Serdar kann die Lücke schließen“, ist er überzeugt. Auch vom Ausgang: „Wir holen die drei Punkte“. Sein Pendant Frank- Uwe Schmidt hat einen kompletten Kader und hofft darauf, „dass wir die Preußen auf dem B-Platz ein bisschen ärgern können“. Wird sich zeigen. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt