weather-image
16°
×

Eintracht patzt im Neunmeterschießen

Nerven versagt – Finale verpasst

Fußball (rhs). Kimberly-Sarah Rendell war enttäuscht. Die Torjägerin hatte im Neunmeterschießen gegen Eintracht Braunschweig zwar als einzige für ihren Klub Eintracht Hameln getroffen, aber ihr Team verpasste das Finale beim erstmals in Salzhemmendorf ausgetragenen B-Juniorinnen-Cup des SC Diedersen: „Schade, aber vielleicht gelingt ja im nächsten Jahr der Turniersieg.“

veröffentlicht am 22.02.2011 um 15:15 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:21 Uhr

Das diesmal von Sven Hinzmann gecoachte Team erreichte gegen den späteren Turniersieger aus Braunschweig, der das Finale 3:2 gegen Havelse gewann, zwar ein 1:1, aber am Neunmeterpunkt flatterten den Spielerinnen dann die Nerven. Der Frust war nach dem verpassten Endspiel so groß, dass dann auch noch das Spiel um Platz drei gegen Limmer mit 0:1 verloren ging. „Wir werden erneut angreifen“, kündigt Eintrachts rot-blonde Vollblut-Stürmerin an, in deren Adern deutsches und britisches Blut fließt. Ihr Vater ist Engländer „und auch ich wurde dort geboren“.

Die 14-jährige Schülerin aus Hessisch Oldendorf mischt die gegnerischen Abwehrreihen ganz schön auf: „Mit Sarah Fengler verstehe ich mich auf dem Spielfeld blind“, sagt Kimberly, die gerne auch zur besten Spielerin des Turnieres gewählt worden wäre. Das wurde aber Shari-Denise Scheer (Braunschweig). Beste Torschützin wurde Anna-Maleen Hartlieb, beste Torhüterin Angie Rosario-Alvarez (beide Limmer).

Bei den C-Mädchen schickte Diedersen gleich zwei Teams ins Rennen, die allerdings mit dem Ausgang nichts zu tun hatten. Ungeschlagener Turniersieger wurde die TSG Ahlten – vor Limmer und Algestorf. Diedersen belegte die Plätze vier und sieben. „Ahlten war eine Nummern zu groß für uns“, musste SC-Coach Marco Atalay neidlos anerkennen.

Ausgezeichnet wurden Johanna Moritz als beste Spielerin des Turniers und Jasmin Weder (beide Limmer) als beste Torhüterin sowie die Torjägerinnen Lea Kampmann und Celina Klebe (beide Ahlten) und Moritz, die jeweils vier Treffer erzielten.

Eintracht Hamelns rot-blonde Vollblut-Stürmerin Kimberly-Sandra Rendell im Halbfinalspiel gegen Eintracht Braunschweig.

Foto: rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt