weather-image

SG 74 holt erstmals den Kreisligatitel / Neuzugang Yannick Hilker: „Mein Ziel ist der Aufstieg!“

Nach der Yoga-Stunde gibt’s die Meister-Welle

Paul Bicknell war klitschnass bis auf die Haut. Der Meister-Coach der SG Hameln 74 bekam nach dem Schlusspfiff erst eine feucht-fröhliche Bier- und Sektdusche verpasst, dann wurde Bicknell von seinen jubelnden Kreisligakickern auf Händen getragen. Nach dem 3:0-Sieg gegen Wallensen war der Titelgewinn der SG 74 endlich perfekt. Der Hamelner Nordstadtklub steigt als Kreisliga-Meister in die Bezirksliga auf. Und genau das war das Ziel.

veröffentlicht am 03.06.2012 um 14:48 Uhr
aktualisiert am 12.01.2017 um 22:05 Uhr

270_008_5533841_sp116_0406_5sp.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

„Wir haben Vereinsgeschichte geschrieben“, war Bicknell, dem die Erleichterung ins Gesicht geschrieben war, mächtig stolz. Vor dem Saisonfinale war der Druck enorm. Bicknell war so nervös, dass er sich beim Yoga etwas entspannte. Morgens las er in der Zeitung, was eigentlich streng geheim bleiben sollte: Top secret! Wyrwoll ist Bicknells Joker im Titelkampf. Und genauso war’s!

Der Neuzugang aus Springe stand nicht nur erstmals in der Startelf, der Torjäger erzielte auch das erlösende 1:0 kurz vor dem Halbzeitpfiff. Schon nach knapp 10 Minuten gab es eine Schrecksekunde für die Bicknell-Elf, als Wallensens Benjamin Edeler den Ball an den Pfosten köpfte und Sönke Hennemann den Nachschuss in die Walachei schoss. „Das war ein Schock“, gab SG74-Kapitän Nicholas Bicknell hinterher zu. In der zweiten Hälfte hatte seine Elf die Partie im Griff. Nach dem 2:0 von Mike König (57.) und dem 3:0 von Anatoli Deck (64.) zweifelte niemand mehr am Titelgewinn. Auch Hamelns Keeper Artjom Grincenko nicht, der kurz vor Schluss noch einen Elfer von WTW-Kapitän Dustin Anders parierte. Die gelb-rote Karte für Rik Balk war nur eine Randnotiz. Unter den über 200 Zuschauern war auch Neuzugang Yannik Hilker (1. FC Wunstorf), der in der nächsten Saison mit der SG 74 ehrgeizige Ziele hat: „Es wird schwer, aber mein Ziel ist der Aufstieg!“ Während Paul Bicknell in der Bezirksliga mit dem Abstieg nichts zu tun haben will, traut auch Paul Walz dem Bezirksliga-Aufsteiger den Titelgewinn zu. Denn neben Hilker wechseln auch Marc-Robin Schumachers, Yalcin Ulus (beide Tündern), Manuel Ungermann (Bisperode), Flamour und Mehdi Dragusha (beide Grohnde) und Fabio Mercia (Bielefeld) an die Heinestraße.

SG74-Kapitän Nicholas Bicknell feiert mit seinem Team die Kreisliga-Meisterschaft. Fotos: aro/3



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt