weather-image
22°
×

Doppelpack beim 2:1 in Bavenstedt / Auch Torhüter Quindt in Gala-Form

Musliji macht den Unterschied

Bavenstedt. Fast vier Wochen war Egcon Musliji aus privaten Gründen nicht mehr im Kader. Erstmals stand er am Dienstag beim 3:1-Pokalsieg der SG Hameln 74 in Bavenstedt wieder auf dem Feld, ging aber noch leer aus. Nun aber schlug an gleicher Stelle seine große Stunde. Beim 2:1-Erfolg des Fußball-Landesligisten erzielte der Offensivspezialist einen Doppelpack (42./80.) und feierte damit ein tolles Comeback auf Punktspielebene. Der 22-Jährige kann offensichtlich in den wichtigen Partien den Unterschied ausmachen. Allerdings stand die Begegnung beim Tabellenzweiten auf Messers Schneide – und hätte Hamelns Torhüter Frederik Quindt nicht noch ein paarmal glänzend reagiert, es hätte auch anders ausgehen können. So aber mussten sich die Gastgeber trotz eines Powerplays nur mit dem einen Treffer von Marcel Hartmann (47.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich zufrieden geben. „Wir hatten jetzt einen super Saisonstart, wollen aber auf dem Teppich bleiben“, resümierte Co-Trainer Dirk Schumachers. Recht hat er, denn auch die beiden kommenden Aufgaben haben es in sich. Zunächst reist Dienstag (19.30 Uhr) der SV Ramlingen zum Nachholspiel an die Heinestraße, am Sonntag (15 Uhr) kommt dann der Heesseler SV. Zwei Teams, die zu den Titelkandidaten gerechnet wurden. Sollte die SG 74 ihren Erfolgskurs beibehalten, wäre aber auch die Bicknell-Elf plötzlich ein Titelanwärter.

veröffentlicht am 13.09.2015 um 12:22 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

SG Hameln 74: Quindt – Hilker, Wyrwoll, Mittelstedt (78. Hackl), Tegtmeier, Musliji, Dragusha, Kießig (68. Bicknell), Schulz, Gutaj (46. Forche), Selensky. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige