weather-image
13°
×

Hamelner hat Profikarriere vor Augen

Musliji – Kapitän bei 96 ist er schon

Fußball (rhs/ro). Der junge Hamelner Egcon Musliji hat ein großes Ziel: Er will unbedingt Profi werden. Durchaus möglich, dass Hannover 96 sein Sprungbrett wird. In der Bundesliga der A-Junioren ist der 18-Jährige schon am Ball und vor allem eine feste Größe. Nun muss der nächste Schritt kommen. Dass er das Zeug zum Profi hat, davon ist 96-Trainer Hartmut Herold überzeugt. „Egcon ist zweikampfstark, ein brillanter Techniker und ein guter Führungsspieler, der jede Mannschaft mitziehen kann“, lobte der Coach seinen Kapitän am Rande des Testspiels in Gro-ßenwieden gegen Borussia Dortmund, das allerdings mit 1:2 verloren ging. Musliji, als Sturmspitze aufgeboten, lieferte sich vor rund 300 Zuschauern mit Dortmunds Abwehrriesen Diego Menendez sehenswerte Zweikämpfe und konnte am Ende für sich ein persönliches Unentschieden verbuchen. „Durch meine Antrittsschnelligkeit konnte ich ihm zwar einige Male entwischen, doch zu Zählbarem hat es nicht gereicht“, gestand er freimütig ein, war er jedoch mit seiner Leistung „einigermaßen zufrieden“. Für die BVB-Treffer sorgten Jannik Albert (56.) und Jannik Bandowski (81.), Tim Wohlfahrt (60.) war für 96 erfolgreich. „Der Sieg der Dortmunder geht in Ordnung, weil wir nach der Pause durch Spielerwechsel etwas aus dem Rhythmus gekommen sind und zugleich auch das hohe Tempo aus dem Spiel genommen haben“, bilanzierte Musliji nach der kurzfristigen sportlichen Rückkehr ins Kreisgebiet.

veröffentlicht am 17.10.2011 um 16:11 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 14:41 Uhr

Der 18-jährige Fan von Argentiniens Weltstar Lionel Messi, der täglich mit dem Zug und der Straßenbahn zwischen Hameln und dem 96-Trainingszentrum am Eilenriedestadion hin- und her pendelt, lernte das Fußball-ABC einst als Fünfjähriger bei Eintracht Hamelns inzwischen verstorbener Trainerlegende Helmut Hanus. Danach trug er neun Jahre lang das Trikot von Preußen 07 und stand vor seinem Wechsel im Januar nach Hannover auch noch in Diensten des HSC BW Tündern.

„Wir sind bei Spielen der Niedersachsenauswahl auf ihn aufmerksam geworden“, schildert Herold. Welche Wertschätzung der 18-jährige gebürtige Albaner bereits nach kurzer Zeit bei den Roten genießt, zeigt sich daran, dass Egcon Musliji seit Saisonbeginn auch die Kapitänsbinde des Bundesliga-Siebten trägt.

„Wenn er weiter an sich arbeitet, dann hat er gute Chancen, sich zunächst für die U 23 von 96 zu empfehlen“, urteilte sein Ex-Trainer und Förderer Hassan Hamadi auf der „Tribüne“ des Weserstadions in Großenwieden. Doch im Moment sucht sein „Ziehsohn“ für alle Fälle erst einmal eine Lehrstelle.

Ein schneller Haken – und vorbei: 96-Kapitän Egcon Musliji (rechts) lässt seinen Dortmunder Gegenspieler Diego Menendez beim Testspiel in Gro-ßenwieden ins Leere laufen. Am Ende triumphierte aber der Nachwuchs des amtierenden deutschen Meisters mit 2:1.

Foto: rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt