weather-image
×

100 Millionen Kapital / Bundesliga-Trainer der Dewezet

Müller, Raul und Co. – die großen Stars spielen für Sie

Fußball. Was machen Sie eigentlich mit 100 Millionen Euro – doch nicht etwa ein Haus, eine Jacht, ein Auto und gar ein Flugzeug kaufen? Zugegeben, könnte man machen, aber es gibt reizvollere Alternativen. Also plündern Sie Ihr prall gefülltes Konto und steigen ganz groß ins Profi-Geschäft ein. Wie das geht? Eigentlich ganz einfach: Werden Sie Bundesliga-Trainer beim traditionellen Gewinnspiel der Dewezet, gehen auf große Einkaufstour und lassen die Millionäre in kurzen Hosen mal so richtig nach Ihrer Pfeife tanzen. Ein kurzer Klick auf den Button bei dewezet.de und schon öffnet sich der Vorhang für die bunte Bühne Bundesliga. Ab jetzt spielen Sie die Hauptrolle und stellen den Kader Ihrer Wahl zusammen. Auf dem Spielermarkt sind 400 Profis, darunter auch alles, was Rang und Namen hat.

veröffentlicht am 10.08.2010 um 18:20 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:21 Uhr

Roland Giehr

Autor

Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

So warten unter anderem WM-Torschützkönig Thomas Müller (FC Bayern), Madrid-Legende Raul (Schalke 04), Bundesliga-Rückkehrer Michael Ballack (Bayer Leverkusen), Franck Ribery (FC Bayern), Tormaschine Edin Dzeko (Wolfsburg), Ruud van Nistelrooy (HSV) oder Schalkes Nationaltorhüter Manuel Neuer auf ihre Nominierung. Nicht fehlen darf natürlich auch der Fußballer des Jahres, Arjen Robben von Meister Bayern München.

Allerdings ist der niederländische Ausnahmekönner noch mindestens zwei Monate verletzt. Bei einem Markwert von 38 Millionen Euro eine teure Investition, die sich jeder genau überlegen sollte.

Zur Wahl steht mit dem Aerzener Christopher Buchtmann vom 1. FC Köln aber auch der einzige Profi aus dem Kreisgebiet. Der 18-jährige Newcomer wird derzeit noch auf 200 000 Euro taxiert. Bislang haben sich schon über 1700 Trainer angemeldet – und täglich werden es mehr. Die Rangliste der beliebtesten Spieler führen derzeit im Tor Hans-Jörg Butt (FC Bayern/681-mal gewählt), in der Abwehr WM-Held Arne Friedrich vom VfL Wolfsburg (760) und im Mittelfeld Mark van Bommel (Bayern/653) an. Im Angriff, wen wundert es, ist Shooting-Star Thomas Müller (847) die erste Wahl.

Hoch im Kurs stehen aber auch der Dortmunder Torhüter Roman Weidenfeller (224), Leverkusens Abwehr-Oldie Sami Hyppiä (684), Mittelfeldmotor Ze Roberto (HSV/514) und der Bremer Torjäger Claudio Pizarro (585). Zwar ist der Bundesliga-Start bereits am 20. August, aber bis dahin werden die Klubs sicherlich noch einige spektakuläre Transfergeschäfte tätigen. Die Dewezet bleibt aber am Ball und wird das Angebot beim Bundesligatrainer bis zum ersten Spieltag ständig aktualisieren.

Die Teilnehmer haben so die Möglichkeit, ihre Kader noch einmal zu überdenken. Zwar vergibt die Dewezet am Saisonende keinen offiziellen Meistertitel, aber der beste Trainer oder die beste Trainerin kann sich auf alle Fälle auf eine stolze Geldprämie freuen. So liegen derzeit bei der Sparkasse Weserbergland 1000 Euro als Grundstock im Tresor. Und für jeden Teilnehmer packt das Geldinstitut noch einen Euro drauf. Macht im Moment schon rund 2700 Euro. Für Platz zwei gibt es eine Jahresmitgliedschaft im Hamelner Fitnessstudio LifeSports im Wert von 1100 Euro, und der Drittplatzierte darf sich über einen Peugeot-Motorroller der Firma Straubel freuen (Wert: 1099 Euro).

Freut sich auf sein Debüt in der Fußball-Bundesliga: Der Spanier Raul wechselte von Real Madrid zum FC Schalke 04.

Fotos: dpa/2



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt