weather-image

Tündern reist nach Burgdorf und Pyrmont nach Pattensen / Landesliga

Motzner will jetzt Taten sehen

Tündern. Völlig fassungslos erlebte Trainer Siegfried Motzner in der Vorwoche Tünderns 0:5- Debakel in der Landesliga gegen BW Neuhof. Bittere Momente, auf die ein engagierter Fußball-Trainer liebend gerne verzichten würde.

veröffentlicht am 09.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:21 Uhr

270_008_6719540_270_008_6719496_sp202_0911_3sp.jpg

„Ich war heilfroh, als der Schiedsrichter abgepfiffen hat“, blickt der HSC-Coach zurück. Nun droht am kommenden Sonntag (14 Uhr) aber neues Ungemach, denn beim Tabellendritten TSV Burgdorf hängen die Trauben erwartungsgemäß immer sehr hoch.

„Ein sehr ausgeglichen besetzter Titelanwärter. Wir müssen uns dort schon erheblich steigern, um nicht wieder erbarmungslos abgeschossen zu werden“, weiß Siegfried Motzner und will nun Taten sehen. Im Klartext: Auf dem Dienstplan von Kapitän Tim Piontek und seinen Teamkollegen ist das Wort Wiedergutmachung ganz dick mit Rotstift unterstrichen. Erinnert sich der HSC Tündern dabei an seine gegen Neuhof noch schmerzlich vermissten Tugenden wie Kampfgeist und Zweikampfstärke, dann könnte die blau-weiße Fußball-Welt am Sonntag vielleicht schon wieder ein kleines bisschen freundlicher aussehen.

Auf erheblich bessere Zeiten muss auch der zuletzt arg gebeutelte Aufsteiger Bad Pyrmont hoffen. Am ersten Spieltag noch Dritter, ist der mit großen Ambitionen gestartete Traditionsklub mittlerweile bis ans Tabellenende abgestürzt. Von dort kann es jetzt also nur noch aufwärts gehen. Schon am Sonntag (15 Uhr) könnte Trainer Philipp Gasde beim TSV Pattensen mit seinen Mannen den ersten Schritt aus dem Dilemma machen. Vorausgesetzt, Bad Pyrmont legt endlich seine latente Auswärtsschwäche ab, denn selbst in dieser Statistik sind Kapitän Sebastian Schmidt und Co. mit drei Zählern mittlerweile Liga-Schlusslicht.

Personell wird Gasde – wie schon in den letzten Wochen – weiter kräftig improvisieren müssen. Wer fit ist, spielt. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt