weather-image
20°
×

Motzner bleibt Trainer in Tündern

Tündern. Er hatte lange gezögert, sehr lange sogar. Aber eben nicht zu lange. Nun sind alle Spekulationen nur noch Makulatur, die Entscheidung ist gefallen: Siegfried Motzner (51) verlängerte seinen Trainervertrag beim Fußball-Landesligisten HSC Tündern und sorgte damit im Abstiegskampf für ein dringend benötigtes Aufbruchsignal bei den Schwalben. „Für mich letztlich eine Herzensangelegenheit. Tündern ist mein Verein“, ließ der auch von zahlreichen anderen Klubs umworbene Coach durchblicken. Sehr zur Freude von Manfred Lentge. „Wir sind alle heilfroh, dass er weitermacht“, machte der Teammanager keinen Hehl aus seiner großen Erleichterung. Der neue Kontrakt behält auch Gültigkeit, wenn der einstige Hamelner Drittliga-Torhüter am Saisonende das Klassenziel verfehlen und mit Tündern absteigen sollte. „Wir planen langfristig und sollte es so kommen, wollen wir mit Motzner auch in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen“, erläutert Lentge weiter. Mit Timo Dubberke bleibt übrigens auch der Trainer der Reserve weiter im Amt. Personell muss Motzner in Zukunft neben Edward Urich (Lenne) möglicherweise auch ohne Vasko Garbe planen, der längst in den Fokus der SG Hameln 74 gerückt ist. Auch Patrick Blums Verbleib ist noch ungewiss. „Ansonsten können wir auf unseren jetzigen Stamm zählen“, so Lentge. ro

veröffentlicht am 09.03.2015 um 12:11 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige