weather-image
Fußball: Dubberke-Comeback als Trainer bei Tündern II

Motzner bleibt

TÜNDERN. Siegfried Motzner hat seinen Vertrag beim Fußball-Landesligisten HSC BW Tündern verlängert. Sein Comeback als Trainer feiert Timo Dubberke bei Tündern II, der nach einer Auszeit im Sommer zurückkehrt und den Trainerjob von Manfred Lentge Übernimmt.

veröffentlicht am 01.02.2018 um 16:22 Uhr

Bleiben in Tündern: Siegfried Motzner und Co-Trainer Udo Lentge.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Vertragsverlängerung von Tünderns Landesliga-Coach Siegfried Motzner war nur noch Formsache. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sie auch offiziell verkündet wird. Denn Tünderns Teammanager Manfred Lentge wird nicht müde zu betonen, „dass wir mit der Arbeit von Siggi sehr zufrieden sind“. Und weil sich auch Motzner bei den Schwalben seit Jahren wohlfühlt, war ein Vereinswechsel für ihn kein Thema. Nicht nur das Trainerteam, zu dem neben Motzner auch Udo Lentge und Jörn Waczynski gehören, bleibt zusammen, auch die Spieler des Landesliga-Kaders wollen in Tündern bleiben: „Vor 14 Tagen hat es ein Gespräch mit der Mannschaft gegeben und wir gehen davon aus, dass alle Spieler auch in der kommenden Saison für die Schwalben spielen werden“, sagt Lars Krupski, der im Verein für Marketing und Sponsoring zuständig ist. Neuer Pressesprecher ist Willi Gurgel. Und als Betreuer wird Rudi Sonnemann die Mannschaft unterstützen. Auch die noch offene Trainerfrage der „Zweiten“ ist geklärt: Nach einjähriger Auszeit kehrt im Sommer Ex-Coach Timo Dubberke zurück: „Es macht mich ein bisschen stolz, dass die Jungs sich über mein Comeback freuen. Den Zusammenhalt unter den Mannschaften und wie der Verein im Ganzen funktioniert, schätze ich sehr.“

Für Sebastian Böhning, der als Trainer der Dritten zum Saisonende aufhört, hat Tündern noch keinen Nachfolger gefunden: „Wir sind noch auf der Suche“, so Krupski. aro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare