weather-image
34°
×

Mittelstedt verletzt sich beim 5:2-Sieg

Fußball (aro). Eine Halbzeit lang tat sich der Bezirksliga-Zweite SG Hameln 74 schwer, doch am Ende gewann die Bicknell-Elf souverän mit 5:2 (2:2) gegen den Tabellen-15. SV Obernkirchen, der sich wacker schlug.

veröffentlicht am 13.11.2012 um 22:23 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:21 Uhr

Nach dem 0:1 (9.) durch Sandro Kampf ging die SG 74 durch Mike König (15.) und Manuel Ungermann (22.) mit 2:1 in Führung. Mit einem Sonntagsschuss aus über 25 Metern glich Oguzhan Gök (36.) zum 2:2-Halbzeitstand aus. Doch nach dem Seitenwechsel ließ der Hamelner Nordstadtklub nichts mehr anbrennen. Flamur Dragusha (47.), der einen Strafstoß verwandelte, Marc-Robin Schumachers (70.) und Jannik Hilker (80.) machten alles klar. „Der Sieg ist auch in dieser Höhe verdient“, sagte SG-Coach Paul Bicknell. Insbesondere in der zweiten Halbzeit habe seine Elf das Spiel klar bestimmt. Das Einzige, was Bicknell ein bisschen ärgerte, waren die „unnötigen Ballverluste“, die zu den Gegentoren führten. Der Pechvogel des Abends war Eduard Mittelstedt, der nach einem unglücklichen Zusammenprall mit blutender Lippe und einem abgebrochenen Zahn ausgewechselt werden musste. SG Hameln 74: Grincenko, Hilker, Alco (61. Schumachers), Mittelstedt (76. Böhm), König, Abou-Moulig (61. Wyrwoll), Ulus, Dragusha, Balk, Liebscher, Ungermann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige