weather-image
13°
×

Mit Video: Das sagt Tünderns Trainer Tim Piontek zum Pokal-Aus

Erst 1:0 geführt – und am Ende 4:5 nach Elfmeterschießen verloren: Der HSC BW Tündern ist im Achtelfinale des Niedersachsenpokals der Amateure gegen die SVG Göttingen ausgeschieden.

veröffentlicht am 01.09.2021 um 22:10 Uhr
aktualisiert am 01.09.2021 um 23:20 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

SVG Göttingen – BW Tündern 5:4 nach Elfmeterschießen 1:1 (0:0). Tünderns Traum vom DFB-Pokal ist geplatzt: Im Achtelfinale des Niedersachsenpokals der Amateure kegelte die SVG Göttingen den HSC Blau-Weiß Tündern raus – mit 5:4 (1:1/0:1) nach Elfmeterschießen. „Diese Niederlage ist echt bitter“, machte Tünderns Trainer Tim Piontek aus seiner Enttäuschung keinen Hehl. Denn bis zur 90. Minute führten die Schwalben durch ein Konter-Tor von Jannik Hilker mit 1:0 (55.) – und sahen schon wie der sichere Sieger aus.

„Kurz vor Schluss hatte Leon Baumeister noch eine hundertprozentige Chance, die Göttingens Keeper Dennis Henze überragend gehalten hat“, so Piontek. Quasi mit dem Schlusspfiff kassierte Tündern den Ausgleichstreffer zum 1:1 (90.) durch Tilo Klopp, dessen 20-Meter-Schuss unhaltbar war. Das anschließende Elfmeterschießen war nichts für schwache Nerven: Lucas Neckritz verschoss gleich den ersten Elfer. Nachdem Tünderns Keeper Kolja Kowalski den Schuss von André Weide parierte, war wieder alles offen. Doch dann versagten auch bei Chris Oliver Niebling am Elfmeterpunkt die Nerven.

Am Ende besiegelte ausgerechnet Göttingens „Neuzugang“ Florian Elvers, der nach seiner Fußball-Pause sein Comeback feierte, die 4:5-Niederlage der Schwalben. „Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen, wir haben ein super Spiel gemacht“, so Piontek. „Und das, obwohl wir nach der gelb-roten Karte für Robin Hanus die letzten 25 Minuten in Unterzahl gespielt haben.“


SVG Göttingen: Henze, Weide, Nazyrov (78. Dumi), Al Debek (73. Kopp), Taubert, Riedel (45. Krenzek), Westfal (77. Relota), Kern, Fischer, Evers, Kratzert.

BW Tündern: Kowalski, Hilker, Hanus, Hey (46. Neckritz), dos Santos, Müller, Kramer (66. Baumeister), Karadeniz, Vespermann (60. Niebling), Gurgel, Bödecker (75. Schumachers).

Schiedsrichter: Sebastian Otto.

Assistenten: Justus Bertram, Tim-Ihbe-Frerich Visser.

Tore: 0:1 Jannik Hilker (55.), 1:1 Tilo Koop (90.).

Besonderes: Gelb-Rot für Tünderns Robin Hanus wegen Foulspiel (64.).

Zuschauer: 145



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige