weather-image
21°
×

Wichtiger 3:0-Sieg für Hagen gegen Exten

Mit Heetel kehrt die Hoffnung zurück

Fußball (kf). Es war allerhöchste Zeit für Germania Hagen! Mit dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen Eintracht Exten setzte die Mannschaft von Trainer Dirk Sölla im Abstiegskampf der Bezirksliga endlich ein ganz wichtiges Zeichen. Mit einem so klaren Erfolg hatte am Aechternbusch nach der ersten Halbzeit aber wohl jemand gerechnet.

veröffentlicht am 21.10.2012 um 21:32 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

Denn Jannik Mundhenk (26.) sah schon frühzeitig die Rote Karte, und die besseren Chancen lagen im ersten Spielabschnitt ebenfalls deutlich bei den Gästen. „Wir hätten uns nicht beklagen dürfen, wenn wir mit 1:3 oder 1:4 in Rückstand geraten wären“, gab Vereinschef Sascha Sender zu. Für Zufriedenheit in Hagens Gesichtern sorgte aber Nils Lippert, der in der 33. Minute einen Foulelfmeter zum 1:0 verwandelte. Drei Minuten nach der Pause verhinderte Hagens Torwart Sven Schipper noch einmal mit einer glänzenden Reaktion Extens Ausgleich, danach war von der Eintracht trotz personeller Überzahl nicht mehr viel zu sehen. Dafür sorgte der erste Auftritt von Marco Heetel, der in der 53. Minute eingewechselt wurde, für den nötigen Ruck im Germanen-Spiel. Und diesen Vorteil münzten die Schützlinge von Trainer Dirk Sölla endlich einmal konsequent in Tore um. Erst war es Robert Dunikowski (63.), der zum 2:0 traf, dann legte Marvin Strobl (68.) zum 3:0-Endstand nach.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige