weather-image
22°
Gruppe D: Polizei, Reintjes, TV Jahn Welsede, Dach-Fritsche und DMV

Mit Blaulicht und Sirene ins Finale?

Am Ende scheiterten sie ausgerechnet an der Treffsicherheit. Nachdem das Team der Polizei ohne Probleme durch die Vorrunde marschiert und anschließend souverän ins Viertelfinale eingezogen war, kam das Turnier-Aus im letzten Jahr im Neunmeterschießen, in dem die kickenden Ordnungshüter mit 4:5 gegen den ATSV Emmern das Nachsehen hatten.

veröffentlicht am 20.06.2013 um 00:01 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:41 Uhr

270_008_6394061_sp359_0606.jpg

Dennoch: Die „Grünen“ gehören beim AWesA-Masters für Betriebsmannschaften zum weiten Kreis der Favoriten, agieren mit geordnetem Pressing und haben richtig gute „Boker“ in ihren Reihen. Neben Kim Lüdemann (HSC Tündern), Kevin Mitchell, Malte Gerull (Fischbeck) und Dominic Bredlau (TSG Emmerthal) gehört auch Handball-Routinier Jan Koß (MTV Rohrsen) zum Kader. Ohnehin tummeln sich in Gruppe D viele bekannte Gesichter. Die von Albert Sobol (TSV Großenwieden) gemeldeten Freizeit-Kicker vom TV Jahn Welsede waren bei der Turnier-Premiere genauso am Start wie die Mannschaften von Turnier-Präsentator Diedrichs Markenvertrieb aus Bad Pyrmont und Reintjes.

Die nach zehn Jahren neugegründeten Betriebsfußballer des Hamelner Schiffsmotoren-Herstellers spielen ihr nun drittes Turnier. Im Vorjahr kam das Aus in der Vorrunde. „Allerdings sehr knapp. Diesmal wollen wir in die Finalrunde“, gibt Teamsprecher Alexander Weber die Marschroute vor: „Wir wollen einen erfolgreichen Weg bestreiten.“ Während Weber selbst den Part des Torjägers übernehmen könnte, mit dem MTV Lauenstein II stieg er jüngst in die 2. Kreisklasse auf, hat er mit Manuel Feyer (SC Börry), Matthias Klein (SV Hastenbeck II) und Waldemar Starostin gute Kicker auf seinem Zettel. Eine hohe Qualität hat REINTJES vor allem auf der Torwartposition zu bieten, wo sich Fabian Moniac (SSG Halvestorf) und Rouven Gasde (FC Latferde) um den Platz zwischen den Pfosten streiten werden. „Mitmachen, dabei sein, Spaß haben“, lautet das Motto von Dachdeckermeister Patrick Fritsche, der erstmal eine Betriebsmannschaft gemeldet hat. „Dabei sind Firmenkollegen und Praktikanten, keine Stars“, charakterisiert Fritsche, der selbst als Spielertrainer auflaufen wird, den Kader seines Teams.

270_008_6396057_sp777_0706.jpg
  • Pyrmonts Torjäger Christopher Loges (DMV) wird von Kendrion Magneta-Keeper Holger Druffel gestoppt.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare