weather-image
×

Die jungen Roten besiegen Halvestorf 11:1

„Mini-Laki“ zaubert

Fußball (aro). „Mmmh, lecker!“ Die Spaghetti Bolognese waren so gut, dass die E-Junioren der SSG Halvestorf schon beim Mittagessen die 1:11-Testspielpleite gegen den Bundesliga-Nachwuchs von Hannover 96 verdaut hatten. Der in der Liga noch ungeschlagene Kreisliga-Primus vom Piepenbusch, der bisher alle Spiele gewann, war gegen die jungen Roten zwar chancenlos. Das war aber für Trainer Frank Jürgens kein Beinbruch: „Jetzt wissen meine Jungs, wie sich eine Niederlage anfühlt.“ Damit wurde der Sinn und Zweck schon erreicht. Von der ersten Minute gab 96 den Ton an. Der Ehrentreffer von Nils Witthuhn war laut Jürgens nur Ergebniskosmetik: „Spaß hat es trotzdem gemacht.“

veröffentlicht am 05.10.2010 um 15:11 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:41 Uhr

Zwischen den vielen Zuschauern am Spielfeldrand war übrigens auch der ehemalige Handball-Nationalspieler Sven Lakenmacher mit seiner Freundin Nevena Orsulic. „Laki“, wie ihn seine Freunde nennen, war extra nach Halvestorf gekommen, „weil ich unbedingt meinen Sohn kicken sehen wollte“. Im Gegensatz zu seinem Vater, der Spielertrainer der Handballfreunde Springe ist, spielt der zehnjährige Fynn-Luka nämlich lieber Fußball. Für „Laki“ ist das kein Problem: „Jeder soll ja schließlich das machen, wozu er Lust hat.“ In Lakenmachers Fußstapfen könnte vielleicht ja seine siebenjährige Tochter Mia treten. „Mia spielt lieber Handball.“ Vielleicht hat sie ja das Talent ihres Daddys geerbt …

Mit Volldampf zieht Fynn-Luka Lakenmacher (Hannover 96) an Halvestorfs Torschützen Nils Witthuhn (links) vorbei.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt