weather-image
×

Trainer-Comeback beim SC Diedersen II in der Frauen-Kreisliga

Mensch Markus! Mende wieder da

Hameln-Pyrmont. Eine gefühlte Ewigkeit war der Name Markus Mende untrennbar mit dem erfolgreichen Frauenfußball beim ESV Hameln verbunden. Genauer gesagt, zehn Jahre bis zum November 2012. Dann war Ende für Mende. Der Trainer nahm seinen Hut und verschwand ein wenig aus dem sportlichen Blickfeld.

veröffentlicht am 17.08.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:37 Uhr

Roland Giehr

Autor

Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Jetzt ist der 42-Jährige aber wieder im Geschäft und startet sein Comeback beim SC Diedersen II in der Kreisliga. „Wir möchten uns als Neuling erst einmal finden und etablieren“, will der erfahrene Coach dort in aller Ruhe etwas aufbauen. Und so auf Sicht auch für einen stabilen Unterbau der Landesliga-Mannschaft von Trainer Alexander Stamm sorgen.

Mit Laura Willmes, Annabel Mursewiek und Josephine Hensel hat Markus Mende gleich drei „Rohdiamanten“ in seinen Reihen, die es zu formen gilt. „Wenn sie sich weiter anstrengen, können sie irgendwann auf höhere Aufgaben schielen. Das Potenzial ist da“, meint der Coach. Da die Vorbereitung aber nicht unbedingt nach Wunsch verlief und Mende personell immer wieder improvisieren musste, kann er deshalb im ersten Pflichtspiel am Sonntag (11 Uhr) gegen SW Löwensen auch nur vage auf ein Erfolgserlebnis hoffen. Wahrscheinlicher scheint aber, dass seine junge Mannschaft gegen etablierte Gegner noch viel Lehrgeld zahlen wird. „Man sollte noch nicht zu viel erwarten. Ich bin aber sicher, dass alle Mädels hoch motiviert bei der Sache sind und sich nicht unterkriegen lassen werden“, schätzt der 42-Jährige die sportliche Situation ein. Gelassenheit ist zwar Trumpf bei Markus Mende, eine nicht ganz unerhebliche Portion an Spannung ist aber trotzdem vorhanden. Und zwar darauf, wann „wir das erste Tor schießen, den ersten Punkt holen und den ersten Sieg feiern können“. Und wer weiß, vielleicht wird Diedersen II sogar das Überraschungsteam in der Frauen-Kreisliga. Der Trainer hätte bestimmt nichts dagegen.

Ernsthaft um die Meisterschaft mitspielen wird er mit der neu formierten Landesliga-Reserve aber wohl kaum. Die Favoritenrolle haben andere. Fast alle Kreisliga-Trainer, natürlich auch Markus Mende, trauen dem TSV Nettelrede II die erneute Meisterschaft zu. Hoch gehandelt wird aber auch Bezirksliga-Absteiger Tündern.

Der 1. Spieltag: Sonntag, 11 Uhr. FC Latferde – SG Hameln/Fischbeck II, Osterwald – TSV Krankenhagen, Nettelrede II – Hastenbeck II, Bergdörfer/Holzhausen II – HSC Tündern. 13 Uhr: SC Diedersen II – SW Löwensen. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt