weather-image
20°

5:2-Sieg in Reher reicht zum vorzeitigen Aufstieg in die Kreisliga

Meister! FC Preußen früh am Ziel

Hameln-Pyrmont. Der FC Preußen Hameln machte mit einem 5:2-Sieg in den Reher den vorzeitigen Aufstieg aus der 1. Kreisklasse in die Fußball-Kreisliga perfekt.

veröffentlicht am 24.04.2016 um 19:22 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:15 Uhr

270_008_7862830_sp308_2504.jpg
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Hameln-Pyrmont. Der Durchmarsch ist perfekt – Kreisliga, wir kommen! Der FC Preußen Hameln 07 kletterte wieder eine Stufe höher auf der Erfolgsleiter und wird künftig in der 8. Liga auf Torejagd gehen. Mit einem, am Ende noch deutlichen 5:2 (2:2)-Erfolg bei Germania Reher schaffte der Spitzenreiter der 1. Fußball-Kreisklasse bereits vier Spieltage vor dem Saisonende den Aufstieg. Zweifellos eine souveräne Leistung. 07 profitierte aber auch davon, dass der bis dato noch schärfste Verfolger TSV Nettelrede mit 0:1 beim SV Hajen verlor.

„Wir haben uns aber eine Halbzeit sehr schwergetan getan. Ich bin nun aber unendlich froh, dass wir Meister sind“, atmete Trainer Marcel Pöhler tief durch. Denn zuletzt hatte sein Team nur den Stottergang eingelegt und sogar in Hamelspringe mit 2:3 verloren. In Reher gelang dank der Treffer von Granit Karaliti (1./65.), David Engelbrecht (43.), Daniel Schütten (71.) und Fabio Mercia (81.) nun der erhoffte Befreiungsschlag. Tim Haasler (9.) und Philipp von der Pütten (19.) hatten die Germanen sogar kurzzeitig in Führung geschossen. Pöhler, der seinen Vertrag noch nicht verlängert hat, aber genauso wie Stelzer weitermachen will, denkt derweil schon an die nächste Saison. „In der Kreisliga müssen wir uns aber um einiges steigern, wenn wir eine gute Rolle spielen wollen“, möchte er auch dort mit 07 auf Erfolgskurs bleiben. Damit das alles kein Wunschdenken bleibt, wird der Kader qualitativ noch weiter verstärkt. Konkrete Namen wollte der Preußen-Coach allerdings noch nicht nennen.

Weiter spielten: SG Hameln 74 II – TuS Rohden 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Florian Schwake (43.), 0:2 Daniel Pape (60.).

SG Königsförde – TSV Hamelspringe 6:1 (4:0).

Tore: 1:0 Max Dobisha (3.), 2:0 Dobisha (25.), 3:0 Dobisha (32.), 4:0 Max Deichmann (37.), 4:1 Sajoscha Hillebrandt (53.), 5:1 Florian Budde (62.), 6:1 Rostom Youssef (68.).

SV Hajen – TSV Nettelrede 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Niklas Ebeling (45./Strafstoß). Besonderes: Gelb-Rot für Hajens Bastian Geisler (85.).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?