weather-image
28°

„Mein Favorit? Tündern!“

HAMELN. Fabian Moniac verrät im Dewezet-Interview, warum er mit dem TSV Groß Berkel nicht den Titel beim Altherren-Supercup verteidigen kann

veröffentlicht am 26.01.2018 um 12:36 Uhr

Den Ball fest im Griff: Torwart Fabian Moniac triumphierte 2017 mit dem TSV Groß Berkel beim Altherren-Supercup. Foto: nls

Mit der SSG Halvestorf hätte Fabian Moniac vor fünf Jahren den Titel-Hattrick perfekt machen können. Nach den Supercup-Siegen 2011 und 2012 scheiterten die Halvestorfer im Finale aber an der SG Hameln 74. Vergangenes Jahr klappte es dann doch mit dem dritten Titel für Moniac: Mit den Altherren vom TSV Groß Berkel holte der Torwart völlig überraschend den Pokal. Im Interview spricht der 34-Jährige vor dem Start ins Supercup-Wochenende über das Erfolgsrezept, seine Favoriten – und erklärt, warum er diesmal nur für die SSG Halvestorf aufläuft.


Fabian Moniac, Sie sind dreifacher Supercup-Sieger und müssen es wissen: Was braucht es, um den Titel zu holen?
Wille und das nötige Quäntchen Glück. Jeder muss für jeden kämpfen, alle müssen an einem Strang ziehen. Aber du brauchst halt auch ein bisschen Glück in der Halle.

2013 schrammten Sie mit Halvestorf nur knapp am Titel-Triple vorbei …
Sicher wäre es an der Zeit, den Supercup mit Halvestorf zum dritten Mal zu gewinnen. Wir kommen ja auch nicht in die Rattenfänger-Halle, um einfach ein bisschen zu kicken. Unser Anspruch ist natürlich, dass wir das Ding gewinnen wollen.

Wer ist ihr Top-Favorit auf den Turniersieg?
Um ehrlich zu sein, habe ich vier Favoriten: Lachem, Evesen, Tündern und Barsinghausen. Eine Mannschaft davon wird auf jeden Fall im Finale stehen. Da bin ich mir sicher.

Und wer setzt sich beim vierten Altherren-Supercup durch?
Der Topfavorit ist für mich definitiv Tündern. Da kicken richtig starke Altherren-Spieler, zum Beispiel René Hau oder Alexander Liebegott. Die waren schon in der Jugend richtig gut.

2017 holten Sie mit dem TSV Groß Berkel völlig überraschend den Altherren-Supercup. Was ist dieses Jahr für den Titelverteidiger drin?
Das Halbfinale ist möglich. Ob es zur Titelverteidigung reicht, weiß ich nicht. Wie gesagt: Mein Favorit auf den Turniersieg ist Tündern.

Warum stehen Sie dieses Jahr nur im Halvestorfer Tor und spielen nicht für Groß Berkel?
Bei mir passt es zeitlich am Freitag leider nicht. Sonst wäre ich auch gern wieder dabei gewesen. In der Mannschaft sind viele Spieler, mit denen ich schon in der Jugend zusammen gespielt habe. Ich komme ja aus Groß Berkel.

Was macht in der Halle den Unterschied zwischen Altherren und Herren aus?
Das Tempo bei den Herren ist natürlich höher und die Stimmung in der Halle noch etwas besser. Gar nicht schlecht, dass die Finalspiele der Altherren auch am Samstag ausgetragen werden. Mal gucken, wie das angenommen wird.

Interview: Moritz Muschik

270_0900_78950_sp765_2601.jpg

Information

So läuft der Altherren-Supercup

Wann geht der Altherren-Supercup los? Die Vorrunde, die in zwei Gruppen gespielt wird, beginnt am Freitag um 17.30 Uhr in der Hamelner Rattenfänger-Halle. Die Halbfinalspiele (Sa., ab 18.40 Uhr), das Neunmeterschießen um Platz drei (Sa., 19.42 Uhr) und das Endspiel (Sa., 19.56 Uhr) finden erstmals am Samstag im Rahmen des Herren-Supercups statt – vor großer Kulisse.

Wer ist dabei? In der Gruppe A trifft Titelverteidiger TSV Groß Berkel auf WTW Wallensen, die SG Großenwieden/Rohden, SG Süntel/Flegessen und die Sportfreunde Osterwald. In der Gruppe B sind die SG Bisperode/Diedersen, SG Klein Berkel/Königsförde, SG Eimbeckhausen/Nettelrede, HSC BW Tündern und die SG Lügde/Sabbenhausen.

Wer spielt wann und gegen wen?Den kompletten Spielplan finden Sie am Freitag in der Sonderbeilage der Dewezet und Pyrmonter Nachrichten. Die Ergebnisse und Tabellen werden während des Turniers auf www.dewezet.de in Echtzeit veröffentlicht.

Gibt es noch Karten? Tickets für den Altherren-Supercup gibt es für 5 Euro an der Tageskasse, die am Freitag um 16.30 Uhr öffnet. Kinder (bis 12 Jahre) haben freien Eintritt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare