weather-image
×

Meike Becker erlöst die ESV-Frauen

Hameln-Pyrmont. Den Fußball-Frauen von Eintracht Hameln reichte eine starke erste Halbzeit, um beim 3:1 (2:0) gegen den FC Wunstorf die ersten Bezirksligapunkte einzufahren. Claudia Bubat (15.) und die überzeugende Spanien-Rückkehrerin Vanessea Renziehausen-Philipps (37.) hatten zunächst für ein scheinbar sicheres 2:0 gesorgt. „Danach sind wir aber in alte Leiden verfallen und kamen ganz schön ins Schwimmen“, monierte Trainer Sven Brostedt. Erst Meike Becker-Bubat (89.) beendete das kollektive Zittern beim ESV. Zuvor hatte Kersten (78.) per Elfmeter für die zweite Luft im Wunstorfer Team gesorgt.

veröffentlicht am 25.08.2013 um 21:24 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:21 Uhr

Inter Holzhausen kommt einfach nicht „in die Strümpfe“, denn auch bei der SG Heinde/Wesseln gab es eine 0:5 (0:2)-Abfuhr. Inters Abwehr bekam vor allem die dreifache Torschützin Luisa Glatzel kaum in den Griff. Frederike Otte und Katrin Meyer legten nach.

Besser machte es der TSV Nettelrede, der 5:1 (3:1) beim FC Boffzen gewann. Antje Sustrath (8.), Anna-Lena Oltrogge (12., 73.), Lisa-Marie Wempe (42.) und Christin Kruppki (78.) waren erfolgreich.ro/kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt