weather-image
Fußball: Bei der Hallen-Kreismeisterschaft der Junioren gibt es keine Trostrunde mehr

Mehr Teams – weniger Spiele

HAMELN-PYRMONT. Vor dem Start der Hallenfußball- Saison gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: 153 Junioren-Mannschaften nehmen in Hameln-Pyrmont an der Kreismeisterschaft teil – 13 mehr als zuletzt. Die schlechte: Es gibt keine Trostrunde mehr, weil es zu wenig Ausrichter und Hallenzeiten gibt.

veröffentlicht am 07.11.2018 um 00:00 Uhr

Kreismeister gesucht: Die Juniorenkicker gehen ab Samstag bei der HKM wieder auf Titeljagd. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kaum haben die Fußball-Junioren auf Kreisebene ihre letzten Punktspiele des Jahres absolviert, rüsten sie bereits zu einem der Saison-Höhepunkte: Am Wochenende startet in Bad Münder, Salzhemmendorf, Groß Berkel und Coppenbrügge ihre Hallen-Kreismeisterschaft (HKM). 107 Teams spielen bis zum 3. März 2019 bei den B-, C-, D- und E-Junioren um die ersten offiziellen Titel der Spielzeit. Dazu kommen 46 G- und F-Junioren-Mannschaften, die wie in den Vorjahren allerdings nicht auf Titeljagd gehen, denn in der Fair-Play-Liga gibt es keine Ergebnisse und somit auch keine Gewinner und Verlierer. Hier soll für die Kinder der Spaß am Fußball im Mittelpunkt stehen – und nicht ein möglicher Titelgewinn.

Mit insgesamt 153 Meldungen ist die Teilnehmerzahl gegenüber der HKM 17/18 um 13 gestiegen. „Das war angesichts der stets abnehmenden Zahl von Mannschaften im Fußball nicht zu erwarten“, freut sich Kreisjugendchef Werner Jorns. Doch so richtig zufrieden ist er nicht. Denn er ärgert sich darüber, dass für die Meisterschaft weniger Hallenzeiten zur Verfügung stehen und dass sich nur wenige Vereine bereiterklären, Spieltage auszurichten. „Gut, dass es noch Clubs wie die JSG Aerzen/Reher/Groß Berkel, den MTV Coppenbrügge, Deister United und die TSG Emmerthal gibt, die gleich mehrmals Gastgeber sind.“ So hat der Kreisjugendausschuss die Reißleine gezogen und das Programm gekürzt. Die Folgen: Bei dieser HKM muss erstmals auch an Sonnabenden gespielt werden, zudem gibt es nur das Meisterschaftsturnier und keine Trostrunde, und so ist für 54 Mannschaften der Fußballspaß unter dem Hallendach schon nach der Vorrunde beendet. Das größte Teilnehmerfeld stellen die E-Junioren. Hier kämpfen in der Vorrunde 37 Teams um 16 Tickets für die Hauptrunde. 33 Starter gibt es bei den D-Junioren. Von ihnen erreichen 20 die Zwischenrunde, in der zwölf Plätze für die Hauptrunde ausgespielt werden. Weit kleiner ist das Feld der C- und B-Junioren mit 20 bzw. 18 Teams. Zu ihnen gehören mit der JSG Wesertal und dem VfR Hehlen (2) auch drei B-Juniorenteams aus dem Kreis Holzminden. hek



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt