weather-image
16°
Fußball: Doppelpack von der Mittellinie beim 2:5 in Algesdorf

Medewitz zaubert – aber kein Happy End

ALGESDORF. Fußball verrückt in Algesdorf. Rund 400 Zuschauer trauten ihren Augen nicht, denn was ihnen im Aufstiegsfinale zur Bezirksliga vom WTW Wallensen alles geboten wurde, hatten sie auch noch nicht erlebt. Spektakulärer als beim 2:5 (2:1) kann eine Mannschaft den Sprung in die 7. Liga nun wirklich nicht mehr verpassen.

veröffentlicht am 12.06.2018 um 21:01 Uhr

Erzielte gleich zwei Traumtore: Jan Medewitz. Foto: nls
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ohne acht Stammspieler (darunter die beiden Top-Stürmer Mirko Wulf und Toni Ivankovic) angetreten, galt das Team von Trainer Dietmar Harland eigentlich als krasser Außenseiter. Wohlgemerkt galt, denn mit Torhüter Dominik Heintz, der mit zahlreichen Glanzparaden zum Teufelskerl von der Thüster Platte mutierte, und mit Jan Medewitz hatte der WTW aber trotzdem noch zwei außergewöhnliche Trumpf-Asse im Ärmel. Noch sensationeller als Heintz agierte indes Medewitz im Angriff, denn er erzielte wahrscheinlich den Doppelpack des Jahrhunderts.

Der Zauberfuß, Mitglied der deutschen Gehörlosen-Nationalmannschaft, brachte das seltene Kunststück fertig, Algesdorfs Schlussmann Maximilian Rother innerhalb von neun Minuten (25./33.) gleich zweimal von der Mittellinie zu überwinden. Der irrte dabei allerdings auch weit vor seinem Kasten herum. Florian Strumpel, Sebastian Eiselt (55./83.), Kevin Bytomski (67.) und Tristan Otto (90.) drehten die Partie dann aber doch noch für die wesentlich druckvoller agierenden Algesdorfer, die damit in der Bezirksliga verbleiben. „Die Mannschaft , die auf dem Platz stand, hat sich super verkauft“, lobte WTW-Chef Sven Köhne. Nach der Niederlage steht nun fest: Der SV Hajen bleibt in der 1. Kreisklasse und der TC Hameln in der 2.Kreisklasse.

Information

TSV Algesdorf: Rother – Harmening, Riechers, Meyer, Glawion (46. Otto), Herbold (70. Weideman), Strumpel (83. Reinecke), Balke, Bytomski, Ulbrich, Eiselt

WTW Wallensen: Heintz – Olthoff (68. Hitzer), Woyciechowski, Gröhlich, Knecht, Brüggemann, Sablonski (23. Le Guilard), Maslona, Domenik Wulf, Edeler, Medewitz.

Tore: 0:1 Medewitz (25.), 0:2 Medewitz (33.), 1.2 Strumpel (45.); 2:2 Eiselt (55.), 3:2 Bytomski (67.), 4:2 Eiselt (83.), 5:2 Otto (90.)

Zuschauer: Rund 400.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare