weather-image
10°
×

2:2 gegen Ahlten / Holzhausen tritt nicht an / ESV geht 1:6 unter

Maline trifft wie der Blitz – erster Punkt für Hastenbecker Frauen

Fußball (ro). Fußball furioso am Reuteranger. Mit einem Blitztor in der ersten Minute sorgte Mittelfeldspielerin Maline Dahler zwar für den Knaller des Spiels, doch die Anfangseuphorie wich auch schnell wieder der Realität. Und die ist im Moment nicht gerade rosig. Am Ende reichte es trotz aller Hoffnungen nicht für den ersten Sieg der Hastenbecker Frauen in der Oberliga. Beim 2:2 (2:1) gegen die TSG Ahlten landete aber wenigstens der erste Punkt auf dem schmalen Konto des Tabellenvorletzten.

veröffentlicht am 23.09.2012 um 20:21 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 23:41 Uhr

Nach zuvor vier Niederlagen in Folge ein Achtungserfolg für Trainerin Yvonne Harms und ihr Team. Darauf lässt sich sicherlich aufbauen. Neben Maline Dahler zeigte sich auch noch Angreiferin Daniela Schliebe (32.) beim SV Hastenbeck gewohnt treffsicher. Für den Tabellendritten aus Ahlten waren Mira Henning (17.) und Lea Kampmann (52.) erfolgreich.

Eine Etage tiefer erlebten die drei heimischen Landesliga-Vertreter einen kollektiven schwarzen Sonntag. Hier gab es nur lange Gesichter. Gar nicht erst die Taschen packten die Frauen von Inter Holzhausen. Das personell arg gebeutelte Schlusslicht bekam keine schlagkräftige Mannschaft zusammen und schenkte sich die Reise zum Topfavoriten SC Wedemark. Dafür gibt es vom Verband auch gleich das passende Geschenk: Eine 0:5-Niederlage am grünen Tisch.

Abermals personell nicht ganz auf der Höhe war auch der SC Diedersen. Trainer Alexander Stamm stellte sich mit seinen Damen aber dennoch bei Havelse II vor und unterlag mit 1:2. Freuen konnte er sich nur einmal, als Jana Runge (40.) einen Strafstoß sicher zum 1:2 versenkte.

Überhaupt nicht in die Gänge kam Eintracht Hameln beim Tabellenführer Sebbenhausen-Balge. Sehr zum Leidwesen von Trainer Markus Mende, der tatenlos mit ansehen musste, wie es gleich sechsmal im Hamelner Kasten klingelte. Für den einzigen Lichtblick beim 1:6 sorgte Miriam Böttcher (35.).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige