weather-image
20°
×

Halvestorf 1:1/Aerzen verliert 0:1 gegen Rinteln 0:1

Maaß ärgert Spitzenreiter Evesen!

BEZIRK HANNOVER. Überraschung in Halvestorf. Gegen den Bezirksliga-Tabellenführer Evesen erkämpfte sich die Günzel-Elf ein 1:1-Unentschieden.

veröffentlicht am 12.10.2019 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 12.10.2019 um 20:10 Uhr

SSG Halvestorf – VfR Evesen 1:1 (1:0). „Wir haben das Ergebnis am Ende gerade so über die Zeit gebracht. Die Leidenschaft und kämpferische Einstellung haben heute absolut gestimmt“, lobte SSG-Sprecher Burkhard Büchler. Erwartungsgemäß waren die Gäste von Beginn an tonangebend, ohne zwingende Chancen zu erzielen. Nach 25 Minuten hatte Halvestorfs Kapitän Julian Maaß dann die große Möglichkeit seine Mannschaft in Führung zu bringen, scheiterte aber aus guter Position. Fünf Minuten später machte „Julez“ Maaß es dann besser. Nach Zuspiel von Jan Bierwirth dribbelte er den Torwart aus und schob anschließend ins leere Tor ein. Auch in der Folgezeit war die SSG leicht überlegen. Joy-Connor Kästel ließ jedoch zwei gute Möglichkeiten liegen. „Das war unsere stärkste Phase. Mit einem bisschen mehr Glück gehen wir mit einem 2:0 in die Kabine“, berichtete Büchler. Kurz vor der Halbzeit parierte Halvestorfs Keeper Fabian Moniac zudem einen Straftoß und hielt die Führung zur Pause damit fest. Im zweiten Durchgang drückten die Gäste mit zunehmender Spieldauer auf den Ausgleich. Es dauerte allerdings bis zur 73. Minute, ehe Caglayan Tunc eine Unaufmerksamkeit der Halvestofer Hintermannschaft nutzte und zum 1:1, was zugleich der Endstand war, traf. In der Schlussphase verteidigten die Gastgeber den Punkt mit Leidenschaft und brachten ihn am Ende mit zehn Mann über die Zeit, da Dario Winter wegen Meckerns kurz vor Schluss die Ampelkarte sah. „Evesen hat natürlich Druck ohne Ende gemacht. Wir haben uns dann nur noch auf das Kontern konzentriert. Dennoch geht der Punkt aufgrund der kämpferischen Leistung in Ordnung“, resümierte Büchler und hob die Leistungen der Innenverteidiger Timo Möller und Nicolas Dreier hervor. SSG Halvestorf: Moniac, Dreier, Kästel (64. Kästel), Möller, Williams (82. Deppmeyer), Maaß, Bierwirth, Winter, Brixius, Bleil (66. Kuhnert), Zurmühlen. Tore: 1:0 Julian Maaß (30.), 1:1 Caglayan Tunc (73.). Besonderes: Gelb-Rot für Halvestorfs Dario Winter (86./Meckern). MTSV Aerzen – SC Rinteln 0:1 (0:1). Erneuter Rückschlag für den MTSV Aerzen. Nach der 1:4-Derbyniederlage in Afferde verloren die Hummetaler heute zu Hause gegen den abstiegsbedrohten SC Rinteln. „Das war ein Rückfall in alte Muster. Wir waren heute überhaupt nicht gut. Das war leider ein Spiel zwischen zwei Abstiegskandidaten“, berichtete Aerzens Sprecher Karsten Hoppe. In den ersten 45 Minuten war von beiden Mannschaften wenig zu sehen, sodass auch kaum Torchancen zustande kamen. Das Tor des Tages fiel dann in 32. Minute, als Aerzens Keeper Noah Buchmeier einen eigentlich harmlosen Freistoß, den Rintelns Julian Bedej von der Mittellinie trat, durch die Hände rutschen ließ. Kurz vor der Halbzeit hatte Aerzens Marco Klein die große Chance auf den Ausgleich, scheiterte jedoch freistehend an Rintelns Keeper Moritz Jaeger. Im zweiten Durchgang wurden die Gastgeber dann zunehmend offensiver und drängten die Rintelner in die eigene Hälfte zurück. Die einzige Aerzener Möglichkeit vergab Josef Selensky in der 73. Minute, als er knapp am Tor vorbei zielte. Aber auch die Rintelner ließen ihre Konterchancen in der Schlussphase ungenutzt, sodass die Aerzener bis zum Abpfiff vergebens auf das  Remis hofften. „Nichts gegen Rinteln, aber gegen so einen Gegner muss man gewinnen. Bei so einer Leistung müssen wir froh sein, dass wir im Mittelfeld stehen und schon 20 Punkte gesammelt haben“ so Hoppe abschließend. Die Aerzener stehen nach der Niederlage weiter auf Platz fünf, kann morgen aber vom SV Lachem und Mühlenberger SV überholt werden. MTSV Aerzen: Buchmeier, Sebastian Specht (46. Kazmierski), Gljanz, Mittelstedt (57. Weirich), Spatz, Schauf, Hoppe, Drawe (62. Florian Specht)., Selenky, Ribeiro, Klein. Tor: 0:1 Julian Bedej (32.).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt