weather-image
22°
×

Volksbank-Benze-Cup: Tündern, Preußen, Pyrmont und Barsinghausen in der Zwischenrunde

Lukas Kramer in Robert-Lewandowski-Manier

Hameln. Am zweiten Tag des Volksbank-Benze-Cups qualifizierten sich der HSC BW Tündern, Preußen Hameln 07, die SpVgg. Bad Pyrmont und der TSV Barsinghausen für die Zwischenrunde, die am Dienstag (ab 16 Uhr, Sporthalle Einsiedlerbach) beginnt.

veröffentlicht am 28.12.2015 um 20:37 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Hameln. Tünderns Torjäger Lukas Kramer war am zweiten Tag des Volksbank-Benze-Cups richtig gut in Schuss. Gleich im ersten Vorrundenspiel gegen Grohnde erzielte Kramer in bester Robert-Lewandowski-Manier in nur sieben Minuten einen Fünferpack – und legte sieben Sekunden vor Schluss mit seinem Treffer zum 6:0-Endstand noch einen drauf. „Sechs Tore in einem Spiel hatte ich vorher noch nicht geschafft“, freute sich Kramer, der sich mit seinem Sechserpack gleich an die Spitze der Torjägerliste katapultierte – und Tündern auf Platz eins der Vorrundengruppe D. Und den gab das Bezirksligateam von Siegfried Motzner auch nicht mehr aus der Hand. Mit den Siegen gegen Preußen Hameln 07 (3:1) und SC Rinteln (4:2) qualifizierten sich die Tünderaner als Gruppensieger souverän für die Zwischenrunde. Mit zwei Siegen gegen Rinteln (1:0) und Grohnde (3:0) kam Preußen 07 als Gruppenzweiter weiter.

Richtig gut drauf war auch die SpVgg. Bad Pyrmont, die mit drei souveränen Siegen gegen Pegestorf (6:1), Emmerthal (5:2) und Barsinghausen (5:3) das Zwischenrunden-Ticket löste. Wie auch der TSV Barsinghausen, dem zwei Siege gegen Emmerthal (3:0) und Pegestorf (3:2) zum Weiterkommen reichten.

Dienstag ist beim Volksbank-Benze-Cup der Tag der Entscheidung. Ab 16 Uhr geht es in der Sporthalle am Einsiedlerbach nicht nur um den Turniersieg, sondern auch um bis zu 37 Qualifikationspunkte für den Dewezet-Supercup. Fest steht, dass in der Zwischenrunde mindestens ein Favorit auf der Strecke bleiben wird, denn in der Hammergruppe F tummeln sich mit Titelverteidiger SG Hameln 74, Bad Pyrmont und Halvestorf gleich drei Topteams und Preußen als Außenseiter. Aber auch die Gruppe E mit Tündern, Barsinghausen, Hagen und Exten verspricht spannend zu werden.

Grohndes Keeper Christopher Thomas versucht Tünderns Torjäger Lukas Kramer zu stoppen. nls

Volksbank-Benze-Cup

Vorrunde Gruppe A

1. Germania Hagen (6/10:7)

2. SSG Halvestorf (5/9:6) 3. TSV Klein Berkel (4/7:4)

4. Inter Holzhausen (1/4:13)

Gruppe B 1. SG Hameln 74 (9/8:4)

2. TSV Exten (3/6:6) 3. TSV Bisperode (3/7:9)

4. TSV Nettelrede (3/4:7)

Gruppe C 1. Bad Pyrmont (9/16:5)

2. Barsinghausen (6/8:7) 3. TSG Emmerthal (3/6:10)

4. TSV Pegestorf (0/5:13)

Gruppe D 1. BW Tündern (9/13:3)

2. Preußen Hameln (6/5:3) 3. SC Rinteln (3/5:7)

4. TSV Grohnde (0/2:12)

Zwischenrunde (heute, ab 16 Uhr)

Gruppe E

Germania Hagen

TSV Exten TSV Barsinghausen

BW Tündern

Gruppe F

SSG Halvestorf SG Hameln 74

SpVgg. Bad Pyrmont

FC Preußen Hameln

Volksbank-Benze-Cup

88 Bilder


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige