weather-image
Sonntag kommt Eldagsen / Tündern und Klein Berkel auf Kunstrasen

Luggeri verletzt – wird Heetel wieder Pyrmonts Sechser?

Fußball (kf). In der Bezirksliga wird am Wochenende der Ball auf jeden Fall rollen, denn der HSC BW Tündern und auch der TSV Klein Berkel genießen erneut die Vorzüge des Kunstrasens. Allein der Einsatz der SpVgg. Bad Pyrmont gegen den FC Eldagsen (Stg., 14 Uhr) steht auf der Kippe. „Am Dienstag waren die Platzverhältnisse eine einzige Katastrophe“, sagte Trainer Andreas Loges.

veröffentlicht am 18.11.2010 um 16:14 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:21 Uhr

270_008_4406937_270_008_4406921_sp105_1911_5sp.jpg

Nicht nur der Boden war tief, auch der Rasen bereitete Probleme. „Der hat schon seit Wochen keinen Rasenmäher mehr gesehen“, stellte Loges fest. Trotz der widrigen Verhältnisse würden die Pyrmonter gern spielen. Denn personell steht fast der komplette Kader zur Verfügung. Allein Daniele Luggeri fällt weiter aus. Pyrmonts „Sechser“ plagt sich mit Adduktorenproblemen herum. Deshalb verordnete ihm der Arzt eine längere Spielpause. Seine Position vor der Abwehr könnte erneut Marco Heetel übernehmen. Wenn die Partie am Sonntag an der Südstraße tatsächlich angepfiffen wird, erwartet Loges drei Punkte. Er weiß aber auch, dass die Begegnung gegen den Tabellendritten aus Eldagsen kein Selbstläufer wird: „Die sind schon seit Wochen gut drauf.“

Nach der 0:1-Pleite gegen den TSV Klein Berkel will der HSC BW Tündern gegen die SG Ronnenberg 05 den Hebel auf der Plastikwiese am Tönebönweg wieder umlegen. Trainer Siegfried Motzner setzte seine Spieler auch unter Druck: „Da kann sich die Mannschaft für die Derbyniederlage rehabilitieren. Ich hoffe, dass sie Vollgas geben.“ Auf dem Kunstrasen erwartet er vor allem keine Schönspielerei, sondern eine einfache und schnörkellose Spielweise. Die Tünderaner halten in der Tabelle weiter den ersten Platz, und der soll gegen Ronnenberg nicht in Gefahr gebracht werden. Pressesprecher Karsten Leonhart ist optimistisch: „Wenn wir mit Leidenschaft ins Spiele gehen, holen wir auch die Punkte.“

Auf Trainer Dietmar Harland und den TSV Klein Berkel wartet (Stg., 14 Uhr) beim TSV Barsinghausen ebenfalls ein Auftritt auf Kunstrasen. „Kein Problem für uns, seit zwei Wochen trainieren wir schon darauf“, ließ Harland durchblicken. In der Abwehr wird er Dennis Koch wieder als Libero spielen lassen. Im Angriff steht ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Dennis Schimanski (Bänderdehnung). „Wenn wir die Sache richtig angehen, können wir einen Punkt mitnehmen“, lautet Harlands Prognose.

Egal, ob in der Offensive oder Defensive – Pyrmonts Mittelfeldspieler Marco Loges (links) weiß

immer, wo es lang geht.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt