weather-image
15°
×

Pyrmonts Coach Loges sicher: Gegen Hemmingen ist was möglich

Loges lobt: „Schritt nach vorne gemacht“

Die SpVgg. Bad Pyrmont steht zwar nur auf Platz acht der Fußball-Landesliga, aber Trainer Christopher Loges lobt die Entwicklung seines jungen Teams: „Mittlerweile haben unsere Jungs einen ordentlichen Schritt nach vorne gemacht.“

veröffentlicht am 14.10.2021 um 17:00 Uhr
aktualisiert am 14.10.2021 um 20:10 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

BAD PYRMONT. Christopher Loges erlebte als Trainer der SpVgg. Bad Pyrmont in der Fußball-Landesliga in der vergangenen Woche ein Wechselbad der Gefühle: Nach der deftigen 1:5-Heimpleite gegen den VfR Evesen am Dienstag (5. Oktober) war Pyrmonts Coach noch maßlos enttäuscht. Nur wenige Tage später hatte Loges nach dem 1:1 im Rückspiel wieder gute Laune und lobte am vergangenen Sonntag sein Team, das sich in Evesen tapfer einen Punkt erkämpfte: „Da sieht man mal, wie sehr die Konzentration die Leistung beeinflussen kann. Im Rückspiel war sogar ein Sieg möglich, wir hatten die besseren Chancen“, blickte Loges auf die beiden Duelle gegen den VfR Evesen zurück.

Als nächstes steht für die Loges-Elf am Sonntag (15 Uhr) wieder ein Heimspiel bevor – gegen den Tabellensechsten SC Hemmingen-Westerfeld. Wie stark der Gegner ist, bekamen die Pyrmonter bereits bei der 2:4-Hinspielniederlage in Hemmingen zu spüren: „Da stand aber bei uns auch gefühlt eine andere Mannschaft auf dem Platz. Mittlerweile haben unsere Jungs einen ordentlichen Schritt nach vorne gemacht. Wenn wir das Spiel so angehen wie vergangenen Sonntag in Evesen, ist auf jeden Fall was möglich. Wir spielen zu Hause und wollen die drei Punkte in Pyrmont behalten“, so Loges. Denn mit einem Heimsieg könnte Bad Pyrmont (13 Pkt.) in der Tabelle an Hemmingen-Westerfeld (15 Pkt.) vorbeiziehen.

Das einzige, was Pyrmonts Coach noch Kopfschmerzen bereitet, ist die angespannte personelle Situation. Maximilian Barnert und Tom Dörries fehlen am Sonntag auf jeden Fall. Beide standen zuletzt in Pyrmonts Startelf. Außerdem bangt Loges noch um die Einsätze von Spielmacher Benedikt Hagemann und Abwehrchef Maximilian Deppe, die nach wie vor angeschlagen sind und erneut auszufallen drohen.mit awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige