weather-image
21°
×

Liebegott coacht Latferde – aber nur bis Sommer

Fußball (aro). Einen neuen Trainer hat der Kreisliga-Neunte FC Latferde nach dem Abschied von Thomas Pernath zwar immer noch nicht gefunden, dafür aber mit Alexander Liebegott eine vereinsinterne Interimslösung.

veröffentlicht am 23.12.2012 um 13:25 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 19:41 Uhr

„Ich habe mich bereit erklärt, in Latferde bis zum Saisonende als Trainer auszuhelfen“, bestätigte der 29-jährige Torjäger, der aufgrund einer Verletzung am Oberschenkelknochen noch einige Monate ausfallen wird, auf Anfrage der Dewezet. „Ich hoffe, dass ich im April oder Mai wieder spielen kann“, sagt Liebegott. Weil er auch weiter Tünderns Bezirlsliga-Damen trainieren will, kommt für ihn ein Engagement als Spielertrainer über das Saisonende hinaus nicht infrage. „Beides geht nicht, aber ich werde auf jeden Fall weiter für den FC spielen“, sagt Liebegott, der in der Rückrunde mit Latferde den einstelligen Tabellenplatz verteidigen will. „Ich traue unserer Mannschaft Platz sechs bis neun durchaus zu, denn das Potenzial ist da.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige