weather-image
23°

Tündern will die A-Junioren über die Runden retten

Lentge gibt Entwarnung: „Es geht weiter“

Tündern. Großes Aufatmen in Tündern – der drohende sportliche Kollaps bei den A-Junioren konnte gerade noch einmal vermieden werden. „Es geht weiter, wir werden am Samstag gegen den SC Langenhagen antreten“, gab der 2. Vorsitzende Manfred Lentge Entwarnung. Die Bündelung aller Kräfte ist nun oberstes Gebot beim Schlusslicht der Landesliga, das aufgrund massiver personeller Probleme schon zwei Begegnungen „abschenken“ musste. Das dritte und dann auch letzte Mal wird es nicht mehr geben. Als Helfer in der Not sollen nun die B-Junioren fungieren. Außerdem versucht der HSC-Vorstand um Lentge und Ulrich Rogmann noch den einen oder anderen Akteur zu reaktivieren – und vor allem zu motivieren. Denn nicht jeder hielt zuletzt zur Stange.

veröffentlicht am 19.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 08:41 Uhr

270_008_6608998_sp601_1909_Manfred_Lentge.jpg

„Bis zur Winterpause müssen wir uns irgendwie über die Runden retten, dann kommen auch unsere sechs Langzeitverletzten wieder“, blickt Lentge voraus. Aber er und Rogmann denken schon länger an eine ganz andere Lösung der allgemeinen Problematik im Juniorrenbereich nach.

„Mittelfristig werden auch wir nicht um einen Jugendförderverein wie in Bad Pyrmont oder Deister-Süntel United herumkommen“, weiß Tünderns Führungsduo, was die Uhr geschlagen hat. Die Lage ist ernst, doch bislang stießen alle Versuche des HSC, andere Vereine mit ins Boot zu holen, auf taube Ohren. Wie lange noch?ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?