weather-image
28°

Lentge bestätigt: Tündern legt Einspruch ein!

Der 1:0-Heimsieg des HSC BW Tündern II am 1. Kreisliga-Spieltag gegen den MTSV Aerzen ist wohl wertlos. Der Grund: Tünderns Reserve hat mit Lukas Kramer, der in der 2. Minute den Siegtreffer erzielte, einen Spieler eingesetzt, der angeblich nicht spielberechtigt war.

veröffentlicht am 13.08.2012 um 09:29 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:21 Uhr

Lukas Kramer

Das meint jedenfalls der Spielausschussvorsitzende des Kreisfußballverbandes Hans-Jürgen Hartmann. Das sei wohl auch der Grund, warum Robin Tegtmeyer im elektronischen Spielberichtsbogen als Torschütze auftauchte – und nicht Kramer. Das Spiel wird mit 0:5 gewertet - sofern Tündern keinen Einspruch einlegt. Davon geht Hartmann aber nicht aus, weil die Sachlage eindeutig sei. Doch das sehen die Tünderaner völlig anders. „Wir haben sieben Tage Zeit, Einspruch einzulegen. Und das werden wir auch tun“, kündigte Vize-Vereinschef Manfred Lentge gegenüber dieser Zeitung an. Lukas Kramer habe zwar ein Jahr in den USA studiert, aber dort kein Spiel bestritten. „Sein Spielerpass war immer bei uns.“

 

Mehr lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe der Dewezet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare