weather-image
11°

4:3 in Hemeringen / Bisperode wieder an der Tabellenspitze

Lachem siegt im Ortsderby

Fußball (kf/ro). Die Herbstmeisterschaft bleibt offen, denn Germania Hagen blieb am Wochenende arbeitslos. Die letzte Partie der Vorrunde bei der SSG Marienau wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Der TSV Bisperode löste mit einem 2:1-Sieg bei Tündern II die Germanen an der Tabellenspitze ab.

veröffentlicht am 31.10.2010 um 20:16 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_4393352_sp276_0111_4sp.jpg

Afferde – Eimbeckhausen 5:1 (3:1). Wenig zu bieten hatte der Tabellendritte auf dem Afferder Kunstrasen. Für Eimbeckhausen war die Pleite ein derber Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze. Das 1:0 durch Kai Lücke (6.) konnte Sören Koss (22.) zwar ausgleichen, danach beherrschte die Eintracht klar das Geschehen. Bastian Koring (26.), Samir Bajrami (38., 53.) und Tamer Kaymak (61.) erhöhten ihre Trefferquote.

Hilligsfeld – Emmerthal 0:6 (0:4). Mit drei Toren hatte Manuel Capobianco (8., 15., 44.) schon in der ersten Halbzeit alle Träume der Hilligsfelder zerplatzen lassen. Murat Bendes (24.), Cayan Altuntas (58.) und Hozan Mohamed (85.-Foulelfmeter) legten drei weitere Treffer nach. „Eine ganz schwache Vorstellung“, ärgerte sich TB-Pressesprecher Bernd Hensel. Allein Torhüter Sven Borkert verhinderte eine höhere Pleite.

Hemeringen – Lachem 3:4 (1:1). „Wir haben einfach zu viele gute Chancen verballert, Lachem war da viel cleverer“, ärgerte sich VfB-Trainer Klotz über die aus seiner Sicht vermeidbare Niederlage. Sirag Al Bardawil (27./69.), Szymanski (58.) und Bujamin Kiki (66.) trafen für die Gäste. Fabrizius (29./46.) und Hothan (77.) durften auf Hemeringer Seite jubeln.

Rohden – SG Hameln 74 2:5 (0:2). „Der Sieg ging in Ordnung, fiel aber zu hoch aus“, sagte Rohdens Trainer Stephan Schröer. Nach dem 0:3 durch Greighton (28., 45.) und Kießig (52.) sah Rohdens Cichocki (55.) die Gelb-Rote Karte. In Unterzahl verkürzten Schelenz (60.) und Pasternak (75.), ehe König (82.) und Yalcin (83.) die TuS-Abwehr auskonterten. Bestnoten gab es für Alco (SG 74) und Kreber (Rohden).

Wallensen – Grohnde 4:1 (0:0). Eine Stunde bestimmte Grohnde das Spiel, stand am Ende aber mit leeren Händen da. Thomas (46.) sorgte für die TSV-Führung, Ehlerding (60.) glich aus. In der letzten Viertelstunde überschlugen sich die Ereignisse. Knecht (78.) und der eingewechselte Dennis Edler (86., 88.) stellten den Spielverlauf mit ihren Toren völlig auf den Kopf.

Nettelrede – Hastenbeck 0:1 (0:1). „Bei uns lief gar nichts, ich dachte eigentlich, wir wären schon weiter“, musste TSV-Sprecher Wendt feststellen. Nettelrede wirkte bis auf Abwehrorganisator Stargardt im Tiefschlaf. Hastenbeck war ein wenig wacher und erzielte durch Banderski (22.) auch das Tor des Tages.

Tündern II – Bisperode 1:2 (0:2). Vor der Pause wurde Bisperodes Überlegenheit durch Tore von Kaminski (11.) und Weiner (44.-Foulelfmeter) belohnt. Danach fand der neue Spitzenreiter nicht zurück ins Spiel. Dahlbock (71.) verkürzte auf 1:2 und Bloß hatte sogar zweimal den Ausgleich auf dem Fuß.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt