weather-image

Frauenfußball: 2:1-Sieg für Tündern II / Inter 3:3 in Achtum

Kurioses Spiel mit kalter Dusche

BEZIRK HANNOVER. Zwei Spiel – vier Punkte! Beim Start in die Bezirksliga der Frauen gab es weder beim HSC BW Tündern II noch bei Inter Holzhausen lange Gesichter. Im Gegenteil, bei beiden Teams war die Fußball-Welt in Ordnung.

veröffentlicht am 20.08.2017 um 14:50 Uhr

Michelle Schrader erzielte Tünderns 2:1-Siegtreffer. Foto: Awa
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HSC BW Tündern II –
SV Gehrden 2:1 (1:0)
In Tündern strahlte nach dem Start nach Maß der Himmel blau und weiß! „Wir haben eine gute Leistung gezeigt und Gehrden dennoch durch eigene Fehler im Spiel gehalten. Das war schon ein kurioses Spiel“, erklärte Tünderns Coach Thomas Haß. Tündern war von Beginn an spielbestimmend. Und Anna Franke (23.) brachte den HSC auch mit 1:0 in Führung. Für Haß zu wenig: „Leider haben wir im ersten Durchgang nicht mehr Kapital aus unserer Dominanz geschlagen.“ Nach der Pause folgte zunächst die kalte Dusche, als Mareen Breidenbroich (47.) zum 1:1 ausglich. Tündern wackelte, bekam das Spiel aber wieder in den Griff. Und Michelle Schrader (77.) machte mit ihrem Treffer zum 2:1 den Deckel zu.


SG Achtum/Einum –
Inter Holzhausen 3:3 (1:3)
Nah dran am ersten Sieg – aber zum ersten Dreier hat beim Aufsteiger aus Holzhausen nicht gereicht. „Einerseits sind es zwei verlorene Punkte, andererseits müssen wir aufgrund der Schlussphase zufrieden sein“, resümierte Inter-Trainer Boris Megerle. Die Gäste legten furios los, doch die Tore schoss Inter. Daniela Schlehaider(7.) und Alina Hundertmark (23.) trafen zum 2:0. Und nach dem 1:2 durch Celina Schrader (34.) stellte Stefanie Schlehaider (38.) den Zweitore-Vorsprung schnell wieder her. „Nach der Pause konnten wir kaum für Entlastung sorgen“, haderte Megerle, und so musste Inter den Ausgleich durch Schrader (52.) und Jennifer Wolf (72.) hinnehmen.kf/awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt