weather-image
22°

Sieben Punkte bis zur Winterpause sind das Minimalziel

Krise in Klein Berkel! Jetzt will Harland Taten sehen

Fußball. Die 0:6-Pleite beim FC Eldagsen liegt ihm noch schwer im Magen. Klein Berkels Trainer Dietmar Harland weiß es seit Sonntagnachmittag genau: „Eine Krisenstimmung ist beim TSV Klein Berkel momentan nicht wegzureden.“ Der Aufsteiger muss nach dem müden Gekicke am Deister schnell wieder in die Spur kommen. „Wir können momentan nicht nach oben schauen, sondern uns ganz klar nach unten orientieren“, hat der Trainer längst erkannt. Hoffentlich auch seine Spieler, denn die gingen in den letzten Begegnungen nur halbherzig zur Sache.

veröffentlicht am 02.11.2010 um 17:47 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:47 Uhr

270_008_4394953_270_008_4394636_sp109_0311_4sp_1_.jpg
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite

Auch beim Training läuft es derzeit nicht rund. „Die schwache Beteiligung spiegelt sich ganz klar in der Tabelle wider“, sagte Harland, der zuletzt zu oft Alibiausreden von seinen Akteuren hörte. Doch die Zeiten sind für ihn vorbei. „Leider liegen bei einigen Spielern auch Anspruch und Wirklichkeit zu weit auseinander.“ Derzeit sind dem Trainer aber die Hände gebunden. Seit Beginn der Punktspielserie konnte er noch nie auf seine Stammformation bauen. „Da begann die Krise schon. Immer wieder fallen Spieler verletzt aus“, machte er deutlich. Vor allem in der Abwehr häuften sich die Probleme. Dort macht sich vor allem der Ausfall von Fabian Kowalski negativ bemerkbar. Der Youngster, der in der vergangenen Saison im Oberligateam von Preußen Hameln 07 auflief, wurde am Montag am Meniskus operiert. „Die Operation ist gut verlaufen“, freute sich Harland. Doch mit einem Einsatz ist wohl erst wieder nach der Winterpause zu rechnen.

Gestern führte Klein Berkels Coach mit seinen Spielern noch einmal ein ernstes Gespräch. „Ich hoffe, dass alle die Situation erkannt haben, denn wir stehen schon jetzt unter Zugzwang“, gab er ihnen unmissverständlich mit auf den Weg. An einen Rückzug hat Harland in den vergangenen Wochen übrigens nie gedacht: „Dazu bin ich schon zu lange im Geschäft.“ Jetzt will er erst einmal von der Mannschaft Taten sehen. Bis zur Winterpause sind sieben Punkte das Minimalziel. Der Trainer macht sich auch schon Gedanken für die Rückrunde: „Vielleicht hole ich im Winter ja noch die eine oder andere Verstärkung.“ Namen nannte er nicht, doch die stehen mit Sicherheit schon in seinem Notizbuch.

Engagiert an der Seitenlinie: Trainer Dietmar Harland.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?