weather-image
24°
×

SV Lachem spielt gegen die SG Hameln 74

Kracher in der 2. Kreispokalrunde

Fußball (kf). In der ersten Runde des Kreispokals haben die Großen richtig alt ausgesehen. Mit WTW Wallensen, VfB Hemeringen, TSV Grohnde, TuS Rohden, SV Hastenbeck und Eintracht Afferde mussten gleich sechs Kreisligisten die Segel streichen. Und in der zweiten Runde, die am 18. August ausgetragen wird, wird das Favoritensterben weitergehen, denn erneut treffen vier Mannschaften im direkten Vergleich aufeinander. Ein fast schon vorgezogenes Finale steigt in Lachem, wo die Elf von Trainer Thomas Fenske dem haushohen Meisterschaftsfavoriten SG Hameln 74 ein Bein stellen will. Auch das zweite Kreisliga-Duell verspricht Spannung: Aufsteiger SC Börry, der mit einem 4:1-Sieg bei SF Osterwald in die zweite Runde einzog, trifft auf die TSG Emmerthal. Die weiteren Begegnungen der zweiten Runde: MTV Lauenstein – Inter Holzhausen, MTV Coppenbrügge – Eintracht Nienstedt, TuS Hessisch Oldendorf – TB Hilligsfeld, Eintracht Hameln – SV Hajen, Hachmühlen – SF Amelgatzen, FC Latferde – VfB Eimbeckhausen, FC Preußen Hameln 07 – RW Hessisch Oldendorf, Germania Reher – BW Salzhemmendorf, United Pyrmont – Nettelrede, Fischbeck – Aerzen, FSV Bad Münder – SSV Königsförde, Hamelspringe – SSG Marienau, SC Diedersen – TSV Bisperode, Pyrmonter Bergdörfer – RW Thal.

veröffentlicht am 01.08.2011 um 17:24 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige