weather-image
10°
×

Tünderns Landesligakicker heute gegen Mühlenfeld unter Druck

Knieverletzung! Saison-Aus für Christopher Engel

Christopher Engel, Sie haben sich bei Tünderns 1:2-Heimpleite gegen Ramlingen das Knie verdreht und mussten bereits nach wenigen Spielminuten ausgewechselt werden. Wie schlimm ist die Verletzung?

veröffentlicht am 27.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 15:21 Uhr

Was mit den Außenbändern ist, kann ich noch nicht hundertprozentig sagen, weil ich am Freitagvormittag noch einen MRT-Termin (Magnetresonanztomographie, Red.) in der m&i-Klinik in Bad Pyrmont habe. Die Röntgenbilder haben gezeigt, dass am Knochen nichts kaputt ist. Das Knie ist aber immer noch sehr, sehr angeschwollen und tut auch noch weh. Ich gehe davon aus, dass die Fußball-Saison für mich gelaufen ist.

Sie sollen am Dienstagabend eine gefühlte Ewigkeit in der Notaufnahme verbracht haben?

Das stimmt. Obwohl in der Notaufnahme eigentlich gar nicht so viel los war, war ich fast fünf Stunden im Krankenhaus und erst nachts um 1.45 Uhr im Bett.

Auf Ihrer Facebook-Seite haben Sie gepostet, dass Sie sich Gedanken machen, Ihre Fußball-Schuhe an den Nagel zu hängen.

Vor ein paar Jahren hatte ich einen Knöchelbruch. Da habe ich immer noch Probleme mit. Vor zweieinhalb Jahre hatte ich mir gegen Holzminden den Kiefer gebrochen. Damit habe ich auch immer noch mit zu kämpfen. Jetzt die Knieverletzung. Da macht man sich mit 28 Jahren schon seine Gedanken, weil mein Job als Teamleiter beim BHW ganz klar vorgeht. Ich weiß noch nicht, ob ich ganz aufhöre. Wahrscheinlich aber nicht. Es zuckt immer noch im Fuß.

Tündern empfängt am Samstag um 16 Uhr Mühlenfeld zum Landesliga-Duell. Beim 2:3 im Hinspiel wurde kurz vor Schluss noch der sicher gelaubte Sieg aus der Hand gegeben.

Da hat uns am Ende das Quäntchen Glück gefehlt. Das wird uns aber bestimmt nicht noch einmal passieren. Da bin ich mir sicher. Die Jungs sind alle heiß. Auch bei Yves Hackl und Robin Tegtmeyer, die nach der Saison zur SG 74 gehen, wollen den Klassenerhalt unbedingt schaffen. Im Moment werden wir leider etwas vom Verletzungspech verfolgt. Ich hoffe, dass Robin Hau gegen Mühlenfeld wieder spielen kann. Er sollte bereits gegen Ramlingen in der Startelf stehen, musste dann aber doch passen.

Als Tabellen-13. steht Blau-Weiß Tündern auf einem Abstiegsplatz. Wie beurteilen Sie die Chancen auf den Klassenerhalt?

Wenn wir gegen Mühlenfeld gewinnen, können wir wieder auf einen Nicht-Abstiegsplatz klettern. Der STK Eilvese (11./ 25 Pkt.; d. Red.), der in der Hinrunde ebenfalls mit Verletzungspech zu kämpfen hatte, spielt eine starke Rückrunde und wird meiner Meinung nach mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Ich denke, dass am Saisonende Holzminden, Damla Genc und Stadthagen unten stehen werden. Wer der vierte Absteiger sein wird, ist die Frage. Ich bin aber felsenfest davon überzeugt, dass wir den Klassenerhalt auf jeden Fall schaffen werden.

Interview: Andreas Rosslan



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt