weather-image
Gruppe E:Bauspezi Elze, Intorq, Dr. Paul Lohmann, Neudorff und Stüken

„Knallorangene Spaßbremsen“

Im Blickpunkt steht vor allem ein ganz besonderes „Derby“: Mit Dr. Paul Lohmann (Kirchohsen) und Neudorff (Emmern) stehen sich zwei Teams der Emmerthaler Lohmann-Gruppe im direkten Duell gegenüber. „Das ist natürlich ein Prestigeduell, das wir unter allen Umständen gewinnen wollen“, unterstreicht Neudorffs Teamsprecher Lukas Thriene.

veröffentlicht am 21.06.2013 um 00:01 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:41 Uhr

270_008_6392582_sp101_0606_Awesa_E1.jpg

Erst im Februar dieses Jahres feierten die grün-gelben Kicker aus Emmern ihr Comeback beim ABG-Cup in der Rattenfängerhalle. Unter anderem dabei: Jens „Krake“ Hobein, der das Tor der Oberliga-Reserve von Germania Egestorf-Langreder hütet, Handball-Routinier Marc „Carsten Jancker“ Streuber und Jana Runge, Mannschaftsführerin von Diedersens Landesliga-Damen. „Natürlich wollen wir unseren Fans, die hoffentlich zahlreich erscheinen und uns lautstark unterstützen werden, ein paar schöne Spiele zeigen und die Vorrunde so erfolgreich wie möglich gestalten“, so Thriene, der im Verein für den TSV Klein Berkel am Ball ist. Die Turnier-Premiere ist es auch für die „Lohmänner“, die von Azubi Dennis Telge (früher RW Thal - jetzt Inter Holzhausen) zusammengestellt worden sind. Mit Stüken und dem bauSpezi-Baucentrum Elze sind zwei weitere Turnier-Neulinge in Gruppe E am Start. „Spaß, Kameradschaft, Fairness und schöner Fußball stehen absolut im Vordergrund“, skizziert bauSpezi-Captain Alexander Stamm die Philosophie seiner Truppe. Stamm selbst wird auf dem Latferder Rasen auflaufen und hat einige Mannschaftskameraden vom MTV Lauenstein in seinen Reihen. Die Stüken-Kicker reisen aus Rinteln in den „Käfig“. In der Halle gewannen die Weiß-Blauen den ABG-Cup 2013 - und dürften daher eine gewichtige Rolle um den Einzug in die Finalrunde spielen. Mit „Teammanager“ Matthias „Matze“ Kriks hat die Mannschaft aus dem Landkreis Schaumburg einen erfahrenen Torhüter in ihren Reihen, der bereits bei Preußen Hameln 07, BW Tündern und WTW Wallensen zwischen den Pfosten stand. Schon im letzten Jahr dabei: Intorq aus Aerzen. „Dabei sein ist alles. Und wenn es mehr wird, auch nicht schlecht“, gehen die Teamchefs Peter Zobel und Harald Zimmermann mit ihren Mannen getreu des olympischen Mottos ins Rennen. Im Tor mit Karsten Rocklage, auch als die „Katze von Bünde“ bekannt, den Defensivkünstlern Mattias Kreinjobst, Sebastian Vogt und Maik Brand, im Mittelfeld mit Christian Zimmermann, Timo Runiello, Frederik Mönks, Cristopher Neumann und mit dem Torgarantie-Sturm Harald Zimmermann, Robert Schnell und Peter Zobel, wollen die „Spaßbremsen“ ihren hoffentlich zahlreich mitreisenden Fans ein wenig Freude bereiten, „indem wir den einen oder anderen Sieg einfahren - und nicht nur unsere knallorangenen Trikots spazieren tragen“, merkt Zobel augenzwinkernd an.

270_008_6396548_sp961_0706.jpg
  • Gut gelaunt: Der weibliche AWeSA-Fanblock.
270_008_6394011_sp355_0606.jpg
  • Bringen Farbe ins Spiel: Die Intorq-Kicker in ihren organgenen Trikots.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt