weather-image
25°
×

Grohndes letzter Sieg liegt zwei Jahre zurück / Kreisliga-Überblick

Klimasch: „Gegen Emmerthal haben wir etwas gutzumachen“

Fußball (kf). In den Emmerthaler Gemeindeduellen zog sich Kreisligist TSV Grohnde in dieser Saison recht achtbar aus der Affäre. Sowohl gegen den SC Börry (7:2), als auch gegen den FC Latferde (3:2) bewies die Mannschaft von Trainer Uwe Filla Heimstärke. Und wenn am Sonntag (14 Uhr) die TSG Emmerthal – die zum Saisonstart mit 3:1 die Oberhand behielt – auf dem kleinen Platz am Patweg aufläuft, rechnet TSV-Fußball-Obmann Michael Klimasch keinesfalls mit einer Niederlage: „Die TSG ist zwar klarer Favorit, aber wir haben noch etwas gutzumachen.“ Schließlich liegt Grohndes letzter Derbysieg schon zwei Jahre zurück.

veröffentlicht am 16.11.2012 um 17:25 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:21 Uhr

Spitzenreiter TSV Bisperode hat (So., 14 Uhr) im Pappelstadion gegen Rohden/Segelhorst die drei Punkte zwar schon fest eingeplant, doch Trainer Werner Brennecke erwartet dennoch eine deutliche Leistungssteigerung: „In den letzten Spielen haben wir die Konzentration nicht über 90 Minuten hochgehalten.“ Im Bisperoder Kader fehlt nur Mathias Stenke.

Gute Chancen auf den zweiten Auswärtssieg rechnet sich Marienaus Trainer Stephan Schröer (So., 14.15 Uhr) beim FC Latferde aus, denn die SSG kann bis auf Christian Lamprecht auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Weiter spielen: Eintracht Afferde – SV Lachem (Sa., 14 Uhr), MTSV Aerzen – Tündern II, TuS Hessisch Oldendorf – VfB Hemeringen, SC Börry – Wallensen (So., 14 Uhr), SV Hastenbeck – Eimbeckhausen (So., 15 Uhr).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige