weather-image
×

Pokalverteidiger unterliegt im Elfmeter-Krimi / Lemke macht Lauenstein froh

Klein Berkel entthront Emmerthal

Hameln-Pyrmont. Die sportliche Misere beim Fußball-Kreisligsiten TSG Emmerthal geht weiter. Nun schied der Titelverteidiger auch noch im Kreispokal beim TSV Klein Berkel aus. In einer am Ende hoch dramatischen Begegnung hatte der Spitzenreiter der 1. Kreisklasse mit 6:5 (2:2) nach Elfmeterschießen das Glück auf seiner Seite. Sehr zu Freude von Thomas Fenske. „Wir hatten mehr vom Spiel, der Sieg geht in Ordnung“, fand der TSV-Coach nach dem Einzug ins Viertelfinale. In der regulären Spielzeit waren David Komainda (20.) und Florian Nordmeyer (70.) erfolgreich. Cayan Altuntas (60.), der später noch die Rote Karte sah (75.) und Daniel Wohleben (64.), trafen für die TSG. Im fälligen Elfmeterschießen avancierte dann ausgerechnet Daniel Magaschütz an seiner ehemaligen Wirkungsstätte zum Pechvogel und verschoss. Zuvor hatte Komainda noch für Klein Berkel verwandelt.

veröffentlicht am 13.10.2013 um 20:27 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:41 Uhr

Auch in Lauenstein war die Spannung kaum noch zu überbieten. Erst 20 Sekunden vor Schluss köpfte Marcel Lemke den hohen Favoriten SV Lachem aus dem Pokal. „Sensationell“, jubelte Trainer Dietmar Harland nach dem 1:0-Triumph. Der VfB Hemeringen mühte sich zu einem 4:3-Erfolg in Bakede. Nico Vogler (7./18), Dennis Siebert (12.) und Stefan Bardehle (85.) durften jubeln. Stefan Schwanz (33./84.) und Nils Requard (29.) trafen für die Friesen. Mit 9:2 kegelte der TSV Hamelspringe Kreisliga-Schlusslicht SG Marienau aus dem Kreispokal. „Super. Ich bin vollkommen zufrieden mit meiner Mannschaft, weil wir neun Stück geschossen haben – und das gegen einen Kreisligisten. Das macht eine 2. Kreisklasse-Mannschaft eigentlich nicht so oft“, so TSV-Trainer

Karsten Lüdtke. Im Gegensatz zu Lüdtke war Marienaus Sprecher Michael Greve maßlos enttäuscht: „Es macht keinen Spaß, so wie es momentan läuft.“ Für Hamelspringe trafen Julian Martens (16.), Pascal Lüdtke (25., 57.), Maik Friedrich (26., 82., 86.), Marvin Malitzki (41.), Markus Thiede (51.), Julian Martens (63.), Yavus Bulut (45., 57.) für Marienau.

Die SG Eimbeckhausen/Nettelrede besiegte bereits am Freitagabend den FC Latferde mit 3:0 durch die Treffer von André Matysik (51.), Matthias Thiele (52.) und Dominik Trotz (85.).

Weiter spielten: Reher – RW Hessisch Oldendorf 0:5. ro/til



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt