weather-image
×

Nach 0:2-Rückstand: SSV Königsförde holt Punkt gegen VfB Hemeringen

Kirikci und Dobisha retten Remis

Königsförde. „Ich bin davon überzeugt, dass wir noch gewonnen hätten, wenn wir die Partie mit elf Mann zu Ende gespielt hätten“, sagte Königsfördes Coach Dirk Schumachers nach dem 2:2 (2:2) im Kreisliga-Duell gegen Hemeringen.

veröffentlicht am 24.11.2013 um 18:16 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 05:41 Uhr

Die Königsförder Elf, die laut Schumachers die Anfangsphase „total verpennte“, lag durch die Treffer von Philipp Nulle (15.) und Karsten Wienecke (36.), der einen Foulelfmeter verwandelte, bereits mit 0:2 zurück. Aber noch vor dem Pausenpfiff glichen Tugay Kirikci (40.) und Maksim Dobisha (45.) zum 2:2-Halbzeitstand aus. „Nach dem Anschlusstreffer kamen wir besser ins Spiel“, so Schumachers. Nach dem Seitenwechsel hatte Königsförde durch Kirikci, Dobisha und Karaliti noch einige gute Chancen, den Siegtreffer zu erzielen – nutzte sie aber nicht. 25 Minuten vor Schluss war für Timmy Köppchen, der wegen wiederholtem Foulspiels die gelb-rote Karte sah, die Partie vorzeitig beendet. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige