weather-image
16°
×

Fußball: Ex-Tünderaner wechselt von RB Leipzig zum Regionalligisten TSV Havelse

Kiene-Klub holt René Legien

LEIPZIG/HAVELSE. Ein Ex-Tünderaner wechselt im Sommer zum Regionalligisten TSV Havelse: René Legien (RB Leipzig II), der bis vor drei Jahren noch das Schwalben-Trikot trug, unterschrieb beim Klub von Preußen Hamelns ehemaligen Trainer Alexander Kiene einen Vertrag bis 2018.

veröffentlicht am 12.05.2016 um 15:54 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:03 Uhr

„Havelse kam auf mich zu, der Verein kannte mich noch von früher“, so Legien. Nach drei Jahren als „Roter Bulle“ kehrt der 24-Jährige, der in Hannover geboren wurde und zehn Jahre für den Bundesliga-Nachwuchs von 96 kickte, in seine alte Heimat zurück. „Das Umfeld, der Trainer und der Vorstand sagen mir sehr zu. Alles ist sehr familiär und der Verein verfolgt diszipliniert einen klaren Plan“, sagt der Mittelfeldspieler, der für Leipzigs Reserve in der aktuellen Saison 17 Regionalliga-Partien absolvierte und dabei drei Tore schoss. In Leipzig fühlte sich Legien, der parallel zum Fußball ein Fernstudium der Wirtschaftspsychologie und Betriebswirtschaftslehre absolviert, zwar wohl. Trotzdem dachte er schon seit einiger Zeit über einen Wechsel nach, weil im Laufe der Saison immer wieder Spieler der Zweitligamannschaft bei Leipzigs Reserve zum Einsatz kamen. „Da hat es mich häufiger getroffen und dann habe ich auf der Bank gesessen. Deshalb habe ich mich umgeguckt.“ Es habe zwar auch mit RB Leipzig Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung gegeben, aber am Ende habe er sich für einen Wechsel zum TSV Havelse entschieden.

„Ich habe in Leipzig immer meine Leistung gebracht. Das haben mir der Trainer und der Vorstand bestätigt und es auch bedauert, dass es gerade mich häufiger mal getroffen hat.“ Doch in der neuen Saison wartet auf den 1,77-Meter-Mann, der laut transfermarkt.de einen Marktwert von 100 000 Euro hat, in Havelse eine neue Herausforderung: „Wir wollen sportlich versuchen, so gut wie möglich abzuschneiden“, sagt Legien, der aus seiner Tünderaner Zeit in Hameln noch Freunde hat. „In letzter Zeit war es eher schwierig. Da hatte ich zu meinen Freunden aus der Heimat überwiegend Kontakt über WhatsApp.“ Vielleicht kommt er seine alten Kumpels bald besuchen. Die Fahrt nach Hameln ist zumindest von Havelse aus bedeutend kürzer als von Leipzig. aro/awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt