weather-image
16°

Klassischer Fehlstart: 0:2-Rückstand nach 15 Minuten / Nur Balk trifft

Keine Reise ins Glück: Halvestorf kassiert 1:2-Pleite in Kleefeld

Fußball (kf). Die Fahrt nach Hannover war für die SSG Halvestorf keine Reise ins Glück. Beim TuS Kleefeld kassierte der Landesligist, der weiter um den Klassenerhalt bangen muss, gestern Abend eine 1:2 (0:2)-Niederlage. Vor der Pause hatte die Abwehr vor allem mit der tiefstehenden Sonne Probleme und kassierte durch Mbengue (14.) und Lackmann (15.) zwei frühe Gegentore. Trainer Sakir Urunow reagierte, brachte nach einer halben Stunde mit Dennis Schimanski einen dritten Stürmer, doch besser wurde das Offensivspiel nicht. Dafür sahen die Zuschauer viel Mittelfeldgeplänkel, bei dem sich beide Mannschaften reichlich technische Fehler leisteten. Nach der Pause verwaltete Kleefeld die Führung und beschränkte sich auf gelegentliche Kontervorstöße. Für Halvestorf gelang Rik Balk (89.) lediglich noch der Anschlusstreffer zum 1:2-Endstand. Halvestorf: Moniac – Bleil, Jürgens (82. Schmidt), Bock, Yildirim (31. Schimanski), Betram, Selensky, Balk, Hau, Deck, Günzel.

veröffentlicht am 03.05.2011 um 22:28 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:41 Uhr

Blieb ohne Torerfolg: Halvestorfs Kapitän Josef Selensky.  Foto: nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?