weather-image
24°

Landesligist Tündern agiert beim 1:4 wie ein Absteiger

Keine Bescherung! Sulingen sackt die Punkte lieber selbst ein

Tündern. Die Gesichter beim abstiegsbedrohten Fußball-Landesligisten HSC Tündern werden immer länger. Nun fiel auch noch die erhoffte vorweihnachtliche Bescherung aus. Der TuS Sulingen wollte nicht den Weihnachtsmann für die Motzner-Elf spielen und beschenkte sich mit einem 4:1-Erfolg lieber selbst. Und das auch noch im Schnelldurchgang, denn bereits zur Pause waren die drei Punkte sicher im Sack. „Das war deprimierend. Man muss leider feststellen, dass sich Absteiger genau so präsentieren, wie wir es getan haben“, machte HSC-Sprecher Karsten Leonhart keinen Hehl aus seiner großen Enttäuschung. Und setzen die Schwalben nach der Winterpause nicht zu einem steilen Höhenflug an, wird es wohl auch so kommen, dass ab Sommer wieder Bezirksligafußball in der Kampfbahn gespielt wird. Bereits nach 19. Minuten war die Messe durch die Treffer von Maarten Schops (16.) und Mehmet Koc schon gelesen. Sulingen präsentierte sich taktisch gut eingestellt und hatte das Geschehen auf dem Kunstrasen stets unter Kontrolle. Auch deshalb, weil Tündern nichts einfiel, um die Gäste vor ernste Probleme zu stellen. Und als viele schon an den Pausenpfiff dachten, kam doch noch einmal Leben in die Partie. Tim Rieckhof (42.) erhöhte auf 3:0, ehe durch den Anschlusstreffer von Niklas Beckmann (44.) wieder ein Fünkchen Hoffnung beim HSC aufkeimte. Allerdings nur für Sekunden, denn schon im Gegenzug machte Rajann Leymann (45.) endgültig den Deckel drauf. ro

veröffentlicht am 14.12.2014 um 11:17 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 16:41 Uhr

270_008_7632438_sp107_1512_3sp.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?