weather-image
16°
×

Oberliga-Frauen unterliegen Celle 0:3 / Schrader führt ESV Hameln zum 2:0

Kein „Sternchen“ für Hastenbeck

Fußball (aro/ro). Aus dem beim SV Hastenbeck im Vorfeld herbei gesehnten Punkt im „Sternchen-Spiel“ gegen Fortuna Celle wurde nichts. „Es hätte schon sehr viel passieren müssen, dass es so hätte kommen können“, sah Trainer Detlef Genge den Dingen realistisch ins Auge. Er wusste auch warum, denn bei der glatten 0:3-Niederlage gegen den Tabellenzweiten der Frauen-Oberliga hatte seine Mannschaft in 90 Minuten nicht eine Torchance.

veröffentlicht am 23.10.2011 um 22:42 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 14:41 Uhr

Was aber stimmte bei Spielführerin Anika Arlt und ihren wackeren Mitstreiterinnen, war der unbändige Kampfgeist. „Sie haben alles gegeben, aber gegen ein Team wie Celle reicht das eben nicht aus“, wollte Genge trotz der verdienten Niederlage aber auch noch lobende Worte für seine Frauen loswerden. Für die Fortunen-Tore sorgten Inga Domrich (45.), Jana Voelker (76.) und Nadine Weißleder (85.). In der Schlussphase sah Arlt (87.) dann noch die Ampelkarte. Pech hatte Celles Torhüterin Ina Wolf, die nach einem Zusammenprall im zweiten Durchgang mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus musste.

Hastenbeck: Dahmen, Wehking, Arlt, Habenstein, Dahler, Schadeck, Schulz, Harms, Fricke, Schliebe, Bödeker.

Mit einem Blitztreffer in der dritten Minute brachte die gut aufgelegte Annika Hesse die Frauen von Eintracht Hameln in der Landesligapartie gegen Eintracht Bückeberge schon früh auf Siegkurs. Die überragende Michelle Schrader (35.) machte dann mit ihrem Krachertor aus 25 Metern zum 2:0-Endstand den nicht unverdienten dritten Saisonsieg des ESV schon vor der Pause perfekt. Zwar drückten die Gäste nach dem Wechsel auf den Anschlusstreffer, mehr als ein Pfostenschuss (80.) sprang aber gegen die gut organisierte Hamelner Defensive nicht heraus. Mit dem Dreier kletterten die Schützlinge von Trainer Markus Mende zudem auf den sechsten Tabellenplatz. Eine 2:4-Heimpleite kassierte der SC Diedersen gegen die Reserve des TSV Havelse. Und das, obwohl die Elf von Trainer Alexander Stamm die spielbestimmende Mannschaft war: „Wir haben zu viele Torchancen nicht genutzt und durch unser schlechtes Zweikampfverhalten den Gegner zum Toreschießen eingeladen. Unsere Fehler hat Havelse konsequent bestraft“, sagte Stamm, dessen Team zwischenzeitlich durch die Treffer von Katja Runge (8.) und Maren Tinne (23.) mit 2:1. Für Havelse waren Marleen Krause (6., 35.), Michelle Ortmann und Kimberly Senft (45.) erfolgreich.

Starke Partie: Michelle Schrader (li.) von Eintracht Hameln. nls

Der TSV Nettelrede verteidigte mit 5:1-Sieg in Hildesheimund Platz zwei in der Bezirksliga. Anna-Lena Oltrogge (2., 40.), Ann-Kathrin Giebel (28.), Katrin Gaßmann (47.) und Nora Köhler (87.) machten den achten Saisonsieg perfekt. Somit bleibt die Schwekendiek-Elf weiter Verfolger Nummer eins des noch ungeschlagenen Tabellenführers TSV Krankenhagen.

Auch Inter Holzhausen mischt nach dem 4:0-Sieg gegen Lauenhagen weiter oben mit. Den Grundstein zum Erfolg legten Jennifer Reinhold (7., 31., 81.) und Nathalie Schmiedeskamp (75.).

Den ersten Saisonsieg hatte der MTV Lauenstein zwar vor Augen, aber am Ende reichte es gegen Hohenbostel wieder nicht zum Dreier. Und das, obwohl der Aufsteiger schon durch Pia Lehnhoff (4.) und einen von Francesca Rüscher verwandelten Strafstoß mit 2:0 führte.

Eine Kapitänin kommt selten allein: Anika Arlt (re.) vom SV Hastenbeck beim Tanz um den Ball mit Celles Lisa Zimmermann.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt