weather-image
17°

Nullnummer zwischen Börry und Tündern II / Marienau tritt in Lachem nicht an

Kein Rezept und keine Tore

Hameln-Pyrmont. Viel Kampf, viel Krampf: Das Kreisliga-Kellerduell zwischen dem SC Börry und Tünderns Landesliga-Reserve entpuppte sich als trostlose Nullnummer. „Das Spiel hätte keinen Sieger verdient gehabt“, sagte Tünderns Trainer Timo Dubberke, denn Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. „Wir hätten gerne drei Punkte aus Börry mitgenommen, aber wir haben gegen die kompakte Abwehr kein Rezept gefunden“, so Dubberke, der unterm Strich mit einem Punkt zufrieden sein musste.

veröffentlicht am 08.09.2013 um 22:15 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:21 Uhr

270_008_6587036_sp765_0909.jpg

Hemeringen – Afferde 2:3 (1:2). Afferdes Keeper Moritz Muschik hat beim 3:2-Sieg in Hemeringen laut Eintracht-Coach Axel Marahrens „überragend gehalten“ – und unter anderem auch einen Strafstoß von Karsten Wieneke glänzend pariert. Damit legte der Torwart den Grundstein zum Eintracht-Sieg, den Dustin-Sean Anders (20./Elfmeter), Chris Lochwitz (44.) und Stefan Siekmann (80.) perfekt machten. Johannes Aprojanz (26.) und Roman Bendereit (66.) trafen für den VfB. Afferdes Neuzugang Erhan Yalcin sah wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Salzhemmendorf – Königsförde 7:0 (2:0). Die ersatzgeschwächten Königsförder befanden sich von Beginn an auf der Verliererstraße. Nach dem 2:0-Halbzeitstand durch Sebastian Zschoch (10., 41.) kam es für den Aufsteiger nach der Pause schlimmer. Zschoch (46., 61.), Yannik Kassubeck (54.), ein Eigentor von Lo Cicero (65.) und Michael Kahle (89.) bauten die Führung aus.

Hessisch Oldendorf – Latferde 6:0 (2:0). Hessisch Oldendorf war von Beginn an der Chef im Ring. Die Tore durch Mesut Selvi (13.), Enver Dragusha (44.), Yigit Arslan (65./67./80.) und Tolga Samsun (89.) fielen gegen schwache Latferder fast zwangsläufig. Kleine Belohnung: Jetzt grüßt Rot-Weiß vom Tabellen-Thron.

Wallensen – Eimbeckhausen 3:1 (2:0). Zur Halbzeit führte WTW durch einen Doppelpack von Mike Wilkening (31., 35.) mit 2:0. Nach einem Foul an Mike Hoffmann gelang Marc Hartmann per Strafstoß der Anschlusstreffer (52.). Ein unglückliches Eigentor von Dominik Trotz (84.) besiegelte Eimbeckhausens Niederlage. „Mit der Leistung kann man zufrieden sein, mit dem Ergebnis natürlich nicht“, sagte VfB-Trainer Michael Wehmann.

Rohden – Emmerthal 1:1 (0:0). 80 Minuten hatten beide Teams Ladehemmung, dann vielen die späten Tore: Das 0:1 von Michael Jermakowicz (81.) glich Tim Meyer (87.) kurz vor Schluss aus.

Lachem – Marienau: Lachems Heimspiel fiel aus, weil Kreisliga-Schlusslicht SG Marienau/C. nicht antrat. Somit wird die Partie als 5:0-Sieg für Lachem gewertet.aro/ro/kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?