weather-image
16°
Fußball: WTW muss Lauenstein besiegen, damit der Aufstiegstraum weiterlebt

Kein normales Prestige-Duell

HAMELN-PYRMONT. Der Fußball-Ostkreis blickt am Sonntag (15 Uhr) gespannt auf die Thüster Platte. In Wallensen ist Derbyzeit gegen den MTV Lauenstein. Für den WTW allerdings kein normales Prestigeduell mit der Nachbarschaft, sondern ein richtungsweisendes Spiel im immer noch spannenden Titelrennen der Kreisliga.

veröffentlicht am 07.04.2017 um 16:11 Uhr

WTW-Trainer Uwe Klose nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Patzen verboten ist deshalb die Prämisse beim Team von Trainer Uwe Klose. Nur mit einem Dreier lebt der Aufstiegstraum auch weiter. Gilt aber auch für die beiden anderen Top-Kandidaten der 8. Liga. Der FC Preußen Hameln legte nach der Winterpause mit neun Punkten und 6:0-Toren einen Top-Start hin und kletterte so auf Platz eins. Eine Umgebung, in der sich 07 wohlfühlt. Und damit das auch so bleibt, hat Trainer Marcel Pöhler gegen die TSG Emmerthal (So., 15 Uhr) ganz fest den nächsten Dreier eingeplant. Auf den hofft auch Eintracht Afferde beim Auftritt in Eimbeckhausen (So., 15 Uhr). Wäre auch nicht unwichtig, denn die Harland-Elf ist nach zwei Pleiten vom Thron gestürzt und befindet sich nun vorerst in Lauerstellung. Weitere Ausrutscher wären da fatal.
Weiter spielen: Bad Pyrmont II – Salzhemmendorf, Latferde – Klein Berkel, Tündern II – Grohnde (alle So., 15 Uhr). ro

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare