weather-image
27°

Kein Navi? Schiris finden Platz nicht

Fußball (red). Es regnete zwar in Strömen – aber der Spielfluss stockte. Fast eine Stunde lang mussten die Kreisliga-Kicker der SG Hameln 74 und des TSV Nettelrede auf einen Schiedsrichter warten. Ein Unding. Was war passiert? Das angesetzte Gastgespann aus Alfeld (!) hatte den Kunstrasen an der Süntelstraße nicht gefunden und war stattdessen zum Tönebönweg gereist. Und weil dort logischerweise nichts passierte, auch gleich wieder nach Hause. Tja, nie wäre ein Navi wohl so wertvoll gewesen wie am Donnerstagabend. Fußball gespielt wurde dann aber doch noch. So griff kurzfristig Kreisreferee Akin Öner (Marienau) zur Pfeife und brachte die Partie ohne Probleme über die Bühne. Gewonnen hat übrigens die SG Hameln 74, und zwar mit 4:1. Mike König (25.), Erhan Yalcin (61./68.) und Dennis Kießig (78.) machten den sechsten Saisonerfolg der Bicknell-Elf perfekt. Für Schlusslicht Nettelrede gelang André Matysik (85.) der Ehrentreffer.

veröffentlicht am 12.11.2010 um 15:34 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:21 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare