weather-image
27°
×

Trostloses 0:2 gegen Eldagsen – SpVgg. Bad Pyrmont muss zurück in die Bezirksliga

Kein Biss, kein Mut – Abstieg!

Springe. Der letzte Akt des Trauerspiels endete am Samstag um 18.11 Uhr! Und der führte die Fußballer der SpVgg. Bad Pyrmont sang- und klanglos zurück in die Bezirksliga. Im entscheidenden Relegationsspiel um den Verbleib in der Landesliga gegen den Bezirksliga-Vizemeister FC Eldagsen gingen die Kurstadt-Kicker in Springe mit 0:2 (0:1) unter.

veröffentlicht am 14.06.2015 um 15:21 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:36 Uhr

Autor:

Schon vor dem Anpfiff hatten die Pyrmonter Fans unter den 1200 Zuschauern an der Harmsmühlenstraße ein mulmiges Gefühl. Während die Eldagser mit breiter Brust aus der Kabine stürmten, kam die Spielvereinigung eher mit „vollen Hosen“ aufs Spielfeld. Und die FC-Akteure brannten und gingen auch gleich richtig zur Sache. Schon nach zwei Minuten versetzte Alexander Schröder die Mannschaft um Spielertrainer Philipp Gasde zum ersten Mal in einen Schockzustand, als er den Querbalken traf. Der zweite Schlag saß in der 21. Minute noch tiefer. Torjäger Steve Goede köpfte eine punktgenaue Flanke von Ali Ibrahim schulmäßig zum 1:0 ein. Der FC gab weiter den Ton an, Pyrmont spielte nur die zweite Geige und war zur Pause mit dem 0:1-Rückstand gut bedient. Bezeichnend, dass Eldagsens Torhüter Marcel Buerst bis zum Halbzeitpfiff des souveränen Schiedsrichters Lars Thiemann beschäftigungslos blieb.

Den Schalter konnte der Noch-Landesligist auch im zweiten Spielabschnitt nicht umlegen. Dafür erhöhte Andre Gehrke (70.) mit einem abgefälschten Freistoß auf 2:0. Pyrmonts Spiel wirkte weiterhin ideenlos, streckenweise sogar hilflos. Im Mittelfeld mühte sich Christopher Loges, den Gasde mit dieser Aufgabe ins Spiel schickte, zwar nach Kräften, doch dafür fehlte er auch in der Spitze. Hier wirkte Anatoli Deck ebenso blass wie Marco Heetel im defensiven Mittelfeld. Die Serie der Pleiten, Pech und Pannen erreichte in der 87. Minute ihren Höhepunkt, als ausgerechnet Torjäger Loges in seinem letzten Spiel im Pyrmonter Trikot mit einen Foulelfmeter an FC-Keeper Marcel Buerst scheiterte.

Die Schlussminuten spulten der Aufsteiger vom Deister locker herunter. Schaulaufen war angesagt, als es „Landesliga, Landesliga, hey, hey, hey“ über den Platz schallte. Im Eldagser Lager herrschte grenzenloser Jubel, die Party konnte beginnen. Anders sah es bei der Spielvereinigung aus. Fassungslosigkeit und lange Gesichter – der Absteiger aus dem Emmertal war endgültig im Tal der Tränen angekommen.

Bissiger Zweikampf: Engelhardt (re.) nimmt Nehrig den Ball ab. awa


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige