weather-image
15°
×

1:4-Pleite – Bezirksliga-Aufstieg abgehakt

Kaufmann lässt Lauensteins Träume platzen

Lauenstein. Kreisliga-Vizemeister MTV Lauenstein ging mit großen Erwartungen und vor einer tollen Kulisse von 650 Zuschauern in das erste Bezirksliga-Relegationsspiel. Doch den erhofften Aufstieg in 7. Liga können die Schützlinge von Trainer Stephan Schröer nach der 1:4 (0:1)-Heimniederlage gegen den FC Stadtoldendorf wohl abhaken.

veröffentlicht am 02.06.2015 um 22:21 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:37 Uhr

Das Unheil am Lauensteiner Freibad nahm früh seinen Lauf. Bereits nach fünf Minuten hatte Artur Kaufmann die Stadtoldendorfer mit 1:0 in Führung geschossen. Und die gab der FC nicht mehr aus der Hand. Zwei Riesenchancen ließ der MTV jedoch ungenutzt. Erst rettete Gästetorhüter Mankai, dann traf Niklas Kaehler nur den Innenpfosten. In Halbzeit zwei erhöhte Lauenstein zwar den Druck, mehr als der Anschlusstreffer zum 1:2 – Sascha Roti (73.) traf per Eigentor – sprang aber nicht heraus. Dafür bauten David Bisset (67.), erneut Kaufmann (74.) und Ramon Schneider (84.) Stadtoldendorfs Führung locker zum 4:1 aus.

Stephan Schröer hatte sich zwar mehr ausgerechnet, Lauensteins Coach fand aber auch schnell die Gründe für die klare Niederlage: „Wir hatten von Beginn an einfach zu großen Respekt. In der zweiten Halbzeit haben wir zwar viel mehr Druck gemacht, aber weiterhin keine Tore geschossen.“

Das zweiten Relegationsspiel bestreitet der MTV Lauenstein bereits am Samstag (16 Uhr) beim Bezirksliga-13. TSV Bis-perode.kf

MTV Lauenstein - FC Stadtoldendorf

73 Bilder
Quelle: awa


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige