weather-image
23°

Lauensteins Torhüter pariert zwei Elfmeter beim mühsamen 8:7-Sieg gegen Preußen 07 / Fußball-Kreispokal

Kassel der Held im Hamelner Pokalkrimi

Hameln-Pyrmont. Nicht immer hat der Pokal seine eigenen Gesetze. Denn diesmal blieben bei der der 1. Runde auf Kreisebene die ganz großen Überraschungen aus. Spannend und dramatisch ging es aber trotzdem auf einigen Plätzen zu. Einen echten Pokalkrimi lieferten sich vor allem der FC Preußen Hameln und der klassenhöhere Fußball-Kreisligist MTV Lauenstein im Weserberglandstadion. Vor rund 200 Zuschauern ging es hier Schlag auf Schlag und am Ende der regulären Spielzeit stand es 3:3. Im dann fälligen Elfmeterschießen setzte sich der MTV letztlich noch glücklich mit 8:7 durch. Held der Partie war Torhüter Jan Kassel, der die beiden Strafstöße von Özkan Ünsal und Starostin meistern konnte. Der Lauensteiner Andreas Dörries traf zudem nur den Pfosten des Preußentores. Zuvor hatten Daniel Schütten (23.), Maximilian Magerkurth (62.) und Ümitcan Özcelik (78.) 07 dreimal in Führung geschossen, aber Frederick Giger (13./81.) und Marcel Lemke (67.) konnten jeweils ausgleichen. Früher Feierabend hatten der Hamelner Bruno Bllaci (Tätlichkeit/38.) und Jens Brock (MTV Lauenstein/Gelb-Rot/91.).

veröffentlicht am 02.08.2015 um 19:38 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 14:12 Uhr

270_008_7751961_sp219_0308_4sp.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt