weather-image
19°

Aerzens Spartenchef erhält Ehrenamtspreis des DFB

Karsten Hoppe – Fußball ist seine Leidenschaft

Ehre, wem Ehre gebührt. Seit mehr als 25 Jahren ist Karsten Hoppe Mitglied im MTSV Aerzen und hat sich in dieser Zeit große Verdienste erworben. Für seinen Verein hat „Mister Fußball“ schon fast alles gemacht. Erst war er Spieler, dann Jugend-Trainer und Jugendleiter – nun ist er seit 1999 auch noch Spartenchef. Da ist es nicht verwunderlich, dass dem 48-Jährigen der DFB-Ehrenamtspreis 2012 zuerkannt worden ist.

veröffentlicht am 29.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 20:41 Uhr

270_008_6009637_sp108_2911_5sp.jpg

Autor:

Rolf Henning Schnell

Günter Opitz hatte den Vereinsantrag mit ausdrücklicher Empfehlung und Unterstützung des Kreisvorstandes um Andreas Wittrock gestellt. Mit dieser Auszeichnung belohnt werden seit 1997 alljährlich verdienstvolle Männer und Frauen aus allen 360 Kreisen des DFB. Der Sohn des früheren Langstreckenläufers Manfred Hoppe (74) begann seine Fußball-Karriere beim TSV Klein Berkel. Als er zwölf wurde, wechselte er zu den Hamelner Preußen, brachte es dort in den 80er Jahren unter Trainer Reinhard Wasner sogar als Mittelfeldspieler zu einem Einsatz in der Verbandsliga (4. Liga). „Es war schon erhebend, mit Roddy Quartey und Roland Giehr in einer Mannschaft zu stehen“, blickt er heute zurück. Als es dann beim Hamelner Traditionsklub nicht mehr so rund lief, gab er dem Werben und Drängen der Aerzener nach und wechselte zusammen mit Lutz Reckemeyer an den Veilchenberg. Dort hatte Karsten Hoppe dann wesentlichen Anteil daran, dass der MTSV unter der damaligen Leitung von Helmut Dreyer von der Kreisklasse bis in die Bezirksklasse aufstieg.

2006 beendete er unter Trainer Frank Illge wegen anhaltenden Knieproblemen seine aktive Karriere, half aber vor zwei Jahren noch einmal als Torwart in der 2. Herren aus. Heute ist er stolz, dass seine beiden Söhne Niclas und Patrick in seine Fußstapfen getreten sind und zu den Leistungsträgern beim SSV Königsförde und MTSV Aerzen gehören.

„Ich habe sie von der Jugend bis heute fußballerisch begleitet und mich über ihre prächtige Entwicklung sehr gefreut.“ Das habe ihm sicher auch den notwendigen Kick für seine Funktionärstätigkeit in all den Jahren gegeben. Der gelernte Elektroniker, der sich in seiner Freizeit auch mit Holzarbeiten beschäftigt, kann einfach nicht Nein sagen, wenn ihn der „Ball“ ruft. So auch 2010, als er sich spontan als Organisator des Citypost-Cups zur Verfügung stellte, einem der Qualifikationsturniere für den Dewezet-Supercup.

DFB-Preisträger Karsten Hoppe und sein Fürsprecher Günter Opitz (rechts) vom Fußball-Kreisligisten MTSV Aerzen. Foto: rhs

Die DFB-Auszeichnung hat ihn aber dennoch überrascht. „Alle haben dichtgehalten, so dass ich es kaum glauben konnte, dass die Wahl auf mich gefallen ist.“ Dennoch freue ihn die Ehrung, gebe sie ihm zugleich das Gefühl, dass seine Arbeit auch höherenortes geschätzt werde. Er hätte aber auch ohne ein Dankeschön von oben weitergearbeitet. Denn Fußball sei neben seiner Familie nun einmal sein Lebensmittelpunkt.

Daraus schöpft Karsten Hoppe Kraft und Freude für den Alltag. Überreicht wird ihm der Preis im März in Barsinghausen, wo er mit seiner Ehefrau Kerstin ein Wochenende – inklusive Besuch eines Bundesligaspiels von Hannover 96 – verbringen darf.

Ihm entgeht nichts: Karsten Hoppe ist als genauer Beobachter immer bei den Spielen des Kreisligisten MTSV Aerzen dabei.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt