weather-image
25°

Fußball: SVH gegen Göttingen / Tündern bei 96

Jana Stolle vor Comeback

HAMELN-PYRMONT. Während die Fußballfrauen des SV Hastenbeck am Sonntag ein Heimspiel gegen Göttingen haben, muss Oberliga-Schlusslicht BW Tündern bei Hannover 96 auswärts ran.

veröffentlicht am 21.09.2018 um 15:21 Uhr

Nach Verletzungspause wieder im Kader: Jana Stolle (SVH) Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Fußballfrauen des SV Hastenbeck sind nach fünf Oberliga-Spieltagen zwar noch ungeschlagen und Tabellenführer, aber Spielertrainerin Bianca Lity will von der schönen Momentaufnahme nicht blenden lassen. Das Saisonziel sei der Klassenerhalt. Deshalb warnt sie vor dem Heimspiel gegen SVG Göttingen (So., 13 Uhr) auch davor, den Gegner zu unterschätzen: „Wir müssen uns in jedem Spiel neu beweisen.“ Göttingen sei ihrer Meinung nach ein durchaus gleichwertiger Gegner und stärker als der elfte Tabellenplatz vermuten lässt. Während Alina Stolle (beruflich verhindert) am Sonntag fehlt, ist Jana Stolle nach ihrer Verletzungspause wieder im Kader.


Hannover 96 – HSC BW Tündern (Sonntag, 15 Uhr). Für Tünderns Coach Alexander Stamm zählt Hannover 96 „zu den absoluten Aufstiegsfavoriten“. Für die Schwalben geht es nach dem miserablen Saisonstart dagegen nur um den Klassenerhalt. Nach fünf absolvierten Partien ist Schlusslicht Tündern zwar die einzige Oberliga-Mannschaft ohne Punktgewinn, aber die Nicht-Abstiegsplätze sind zurzeit nur drei Punkte entfernt. Das macht zumindest Hoffnung, auch wenn in Hannover die Trauben laut Stamm sehr hoch hängen: „Hannover 96 ist der klare Favorit“, aber auch nicht unschlagbar. Das hat die 0:2-Niederlage am vergangenen Spieltag in Renshausen gezeigt. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?